Berichte 2014/15


Herzlichen Dank
an die Feuerwehr Strasshof!!!!!

Sechs Feuerwehrmänner brachten auf vier Stationen den Kindern der 1b die Arbeiten der Feuerwehr näher. Mit der Rettungsschere wurden Autotüren zerschnitten, mit der 18 m hohen Drehleiter durften die Kids einen Ausflug in luftige Höhen machen und sie wurden mit dem Wasserwerfer bei großer Hitze abgekühlt. Die Kinder waren von so viel Engagement der Feuerwehrmänner so begeistert, dass einige überlegen, sich im Herbst selbst bei der Jugendgruppe anzumelden.


RAIKA Malwettbewerb

Die Schüler und Schülerinnen der EMS Strasshof nahmen dieses Jahr wieder am Raika Wettbewerb teil. Das Thema dieses Jahres war „Immer Mobil, immer Online“. Die Gewinner und Gewinnerinnen freuten sich über die Preise. Der erste Platz wurde mit einem Kugelschreiber und einem Kinogutschein inklusive gratis Getränk und Popcorn belohnt, der zweite Platz mit einem Kinogutschein und einer Geldbörse und der dritte Platz mit einem Eisgutschein und einem Wasserball. Die Schülerinnen und Schüler werden durch diese positive Platzierung im nächsten Jahr sicherlich wieder am Wettbewerb teilnehmen und freuen sich schon jetzt auf ein neues spannendes Thema.


Mittelalter-Workshop der 2. Klassen

Am 3. Juni 2015 erlebten die Mädchen und Burschen der 2. Klassen das Mittelalter hautnah. Nach einem Vortrag über das Leben der Tempelritter erfuhren die Schülerinnen und Schüler an fünf verschiedenen Stationen viel Wissenswertes über das Mittelalter. So wurden mittelalterliche Sportspiele praktisch probiert, ein Holzritter wie bei einem Turnier ins Wanken gebracht und Informationen über die Herstellung von Kettenhemden gesammelt. Ein „Ritter“ erzählte den Kindern von Heilkräutern und Alltagsgegenständen und besonders interessant waren die ritterlichen Ausrüstungsgegenstände und Waffen. Die Stunden dieses Lernbüros gingen trotz brütender Hitze viel zu schnell vorbei.


Wien-Woche der 3. Klassen

Von 04.Mai bis 08.Mai lernten die von der Action-Woche Daheimgebliebenen unsere Bundeshauptstadt besser kennen. Zusammen mit Frau Haselberger und Frau Stella bzw. Herrn Weixelbraun fuhren die 20 Schülerinnen und Schüler jeden Tag nach Wien. Angefangen mit einer Rätselrallye auf der Ringstraße, folgte am Dienstag eine Bustour mit unserem Bürgermeister, während dieser die Kinder das Moderne Wien kennen lernten. Natürlich durfte hierbei die tolle Aussicht vom Donauturm nicht fehlen. Nach einem ereignisreichen Tag auf der Hauptfeuerwache Favoriten erkundeten die Schülerinnen und Schüler den ersten Wiener Bezirk, in dem es an fast jeder Ecke eine Geschichte oder Sage zu erzählen gibt. Zum Abschluss am Freitag besuchte die Gruppe eine Führung im Schloss Schönbrunn, während dieser sie sich auch verkleiden durften.


Waldjugendspiele

Die 2. Klassen der EMS-Strasshof besuchten heuer die Niederösterreichischen Waldjugendspiele in Hohenruppersdorf. Nach einer halbstündigen Anfahrt mit dem Bus, konnten die Schüler und Schülerinnen ihr im Lernbüro erlangtes Wissen unter Beweis stellen. Sie besuchten unterschiedliche Stationen im Wald, bei denen Geschicklichkeit und Wissen getestet wurde, mussten Säfte und Marmeladen aus heimischen Früchten benennen und lernten dabei auch viel Neues. Da im Anschluss noch Zeit war, gab es einen kleinen Abstecher nach Gänserndorf zum Eis essen und auf den Spielplatz.


RAIKA Malwettbewerb

Die Schüler und Schülerinnen der EMS Strasshof nahmen dieses Jahr wieder am Raika Wettbewerb teil. Das Thema dieses Jahres war „Immer Mobil, immer Online“. Die Gewinner und Gewinnerinnen freuten sich über die Preise. Der erste Platz wurde mit einem Kugelschreiber und einem Kinogutschein inklusive gratis Getränk und Popcorn belohnt, der zweite Platz mit einem Kinogutschein und einer Geldbörse und der dritte Platz mit einem Eisgutschein und einem Wasserball. Die Schülerinnen und Schüler werden durch diese positive Platzierung im nächsten Jahr sicherlich wieder am Wettbewerb teilnehmen und freuen sich schon jetzt auf ein neues spannendes Thema.


Mittelalter-Workshop der 2. Klassen

Am 3. Juni 2015 erlebten die Mädchen und Burschen der 2. Klassen das Mittelalter hautnah. Nach einem Vortrag über das Leben der Tempelritter erfuhren die Schülerinnen und Schüler an fünf verschiedenen Stationen viel Wissenswertes über das Mittelalter. So wurden mittelalterliche Sportspiele praktisch probiert, ein Holzritter wie bei einem Turnier ins Wanken gebracht und Informationen über die Herstellung von Kettenhemden gesammelt. Ein „Ritter“ erzählte den Kindern von Heilkräutern und Alltagsgegenständen und besonders interessant waren die ritterlichen Ausrüstungsgegenstände und Waffen. Die Stunden dieses Lernbüros gingen trotz brütender Hitze viel zu schnell vorbei.


AUSFLUG INS MAMUZ

Entdecken, Staunen und Ausprobieren durften die Schüler der ersten Klassen auf dem Freigelände des urgeschichtlichen Museums in Asparn. Die Zeitreise führte sie von der Steinzeit bis zur Eisenzeit. Die Kinder bestaunten Wohn- und Wirtschaftsgebäude, die ihnen einen Blick in vergangene Lebenswelten gaben. In der Altsteinzeit durften sie sich bei einem Speerwurf als Jäger beweisen und versuchen, mit einem Feuerstein Feuer zu machen. Fladenbrot wie es in der Jungsteinzeit gebacken wurde, wurde verkostet. Bei dem keltischen Heiligtum wurden die Schüler in die Geheimnisse der keltischen Bräuche eingeweiht, bevor die Zeitreise endete.

 


Auf den Spuren der Römer in Österreich

Am 22. April fuhren die 2. Klassen nach Carnuntum, um einen ganzen Vormittag lang im Archäologischen Park mehr über das Leben der Römer in Österreich zu erfahren. Dabei erfuhren die Mädchen und Burschen viel Wissenswertes über den Alltag in der Zivilstadt Carnuntum, wie die Menschen gelebt und gearbeitet haben, und wie sie ihre Freizeit verbrachten. Die Kinder durften - wie die Schüler einst - auf Wachstafeln schreiben und sie erfuhren, wie man eine Tunika und eine Toga anlegt. Der Archäologische Park Carnuntum bietet einen hervorragenden Einblick, wie römische Gebäude ausgesehen haben und welch fortschrittliche Zivilisation mit dem Untergang des Römischen Reiches wieder aus unserem Staatsgebiet verschwunden ist.


Der kreative Bücherwurm der 2. Klassen

Im Zuge des Projektes „Wo kriecht der kreativste Bücherwurm?“, das von der Initiative NÖ kreativ ausgeschrieben wurde, gestalteten die Mädchen und Burschen der 2. Klassen mit Acrylfarben Kartonscheiben und stellten daraus einen besonders langen Wurm zusammen. Die Fotos wurden auf die Homepage www.zeitpunktlesen.at/lesemomente hochgeladen und sind dort unter vielen anderen kreativen Bücherwürmern zu bewundern.

 


Actionwoche der 3. Klassen

Die 3. Klassen der Europamittelschule Strasshof verbrachten von 4. bis 8. Mai 2015 bei tollem Wetter eine Action-Sportwoche in Bad Goisern im Salzkammergut. Untergebracht waren die Kinder und die fünf Lehrkräfte im Jugendgästehaus Luise Wehrenfennig. Actionreiche Aktivitäten wie Canyoning, Stand up Paddeling, Klettern, Abseilen von einer Steilwand in 20 und 40 Metern Höhe, Bogenschießen und Kistenklettern standen die ganze Woche über auf dem Programm. Viele Schülerinnen und Schüler wuchsen über ihre eigenen Grenzen hinaus und konnten viel Selbstbewusstsein gewinnen. Auch abends wurde für Unterhaltung gesorgt - ob beim Gemeinschaftsspiel, beim Kinoabend oder bei der Disco, es war für jeden etwas dabei!

 

 


DIE KRAFT DER SONNE

Die Forschen-Gruppe der 4. Klassen arbeitete in den letzten Wochen sehr intensiv am Projekt „Solartechnik – die Kraft der Sonne“. Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler theoretisches Wissen über die Halbleitertechnik und deren Anwendungen angeeignet haben, konnten sie im Anschluss daran zwischen drei verschiedenen Solarbaumodellen wählen. Egal ob Solarauto, Solarblume, oder Solarhubschrauber, die Schülerinnen und Schüler gestalteten ihr Modell selbstständig und kreativ. Als sich die ersten Sonnenstrahlen zeigten wurden alle Werkstücke erfolgreich auf ihre Funktionsfähigkeit getestet.

 


Rasante Rutschpartie in Lutzmannsburg

Die Kinder der ersten Klassen der EMS Strasshof durften von 20. bis 24. April in Lutzmannsburg ihr Schwimmkönnen unter Beweis stellen. Nach einiger Übung in Brustschwimmen, Rückenschwimmen und Streckentauchen konnten viele den Fahrtenschwimmschein erwerben. Beim Rutschwettbewerb freuten sich die Schnellsten über einen Pokal und andere Preise. Auch abends stellten die Kids ihr sportliches Können bei einem Ausdauerlauf oder Fußballspiel im schönen Burgenland unter Beweis. Kulinarisch wurden alle im Vier Sterne Hotel und auch auf der Burg Lockenhaus bei einem Ritteressen verwöhnt.


Mathenacht der 1a & 1c

Die mathematischen Nächte der 1. Klassen waren gekennzeichnet von der reinsten Mathematik. Die Abende begannen mit der Berechnung der Pizza Preise und wurde gefolgt von einer Mathe-Rallye im Schulhaus. Diese wurde kurz unterbrochen für eine Runde Nachtfußball am schuleigenen Sportplatz. Die Mathematiker wurden mit Pizza gestärkt, um die nächste Runde der Rallye zu meistern. Die Sieger wurden ermittelt und am nächsten Tag beim Frühstück gekürt.


Unsere ÖKOLOG-Gruppe

Die Gruppe des Freigegenstandes „Ökolog“ hat immer etwas zu tun! Im Herbst wurde damit begonnen, das Hochbeet zu jäten und Vogerlsalat zu säen. Karotten, Apfelbeeren und schwarzer Rettich wurden geerntet. Der Ernteertrag wurde verkostet, verkocht und eingefroren. Ebenso verlangten die Himbeer- und Brombeerbüsche nach Pflege! Auch die Gartengestaltung selbst und die Verschönerung der Gartenanlage liegt der Ökolog- Gruppe sehr am Herzen. So setzten die Schülerinnen und Schüler die Königskerzen um und pflanzten verschiedene Blumenzwiebel, z.B. Tulpen, Narzissen, etc., ein, damit der Garten im Frühling in neuer Blütenpracht erstrahlen kann. Außerdem versuchte sich die Ökolog-Gruppe erfolgreich am Marmelade- Einkochen. So entstanden Kürbis- und Kiwimarmeladen, die am KEL- Sprechtag verkauft wurden. Momentan sind alle mit dem Bau eines Insektenheimes beschäftigt, wobei die Schülerinnen und Schüler hier ihr Geschick im Umgang mit dessen Planung und dem nötigen Werkzeug, wie z.B. Stichsäge, Schleifpapier und Bohrmaschine, zeigen.


Besuch in der Polytechnischen Schule Gänserndorf

Am 24. März verbrachten die dritten Klassen einen sehr interessanten Tag unter dem Motto „Berufsorientierung – Einblicke in die Arbeitswelt“ in der Polytechnischen Schule Gänserndorf. An vielen verschiedenen Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler herausfinden wo ihre Begabungen liegen.


Wintersportwoche in Radstadt

Von 8. bis 13. März verbrachten die Schüler/innen der 2. Klasse unter der Begleitung der Lehrer/innen Katharina Pilwarsch, Mario Weixelbraun, Renate Kiemayer, Romana Schönauer und Melanie Frühwirth eine sonnige Wintersportwoche in Radstadt. Neben dem Skifahren standen auch zahlreiche sonstige Aktivitäten auf dem Programm. So wurde auch dieses Jahr wieder eine Fackelwanderung unternommen. Weiters konnten die Schüler/innen beim „Bunter Abend“ ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen. Das Schwimmbad sowie der Turnsaal wurden ebenfalls gerne aufgesucht. Den Abschluss einer gelungenen und vor allem unfallfreien Woche bildete der „Discoabend“, der sich besonderer Beliebtheit seitens der Schüler/innen erfreute.


Entwicklung der Fortbewegungsmittel

Seit Jänner beschäftigen sich die Kinder der ersten Klassen in Werken mit der Entwicklung der Fortbewegungsmittel - vor allem dem Automobil. Fleißig werken sie mit Hammer, Bohrer und Säge an einem lenkbaren Bagger. Als Draufgabe durfte die 1b im Technischen Museum eine Führung zum Thema „Fortbewegung“ machen. Die Wissbegierde der Kinder war kaum zu stoppen und die Begeisterung beim Experimentieren mit der Umwandlung von Muskelkraft in Bewegungsenergie war groß, obwohl der eine oder andere ins Schwitzen kam…


Besuch des Globenmuseums

Am 24. März 2015 besuchten die Klassen 1a und 1c mit Victoria Wiesbauer und Sandra Hofmeister das Globenmuseum im 1. Bezirk in Wien. Dort hatten wir eine interessante Führung, wo wir verschiedene Globen aus aller Welt betrachten durften. Die historischen Globen haben uns sehr begeistert. Im Anschluss an die Führung spazierten wir durch die Wiener Innenstadt. Wir sahen verschiedene Sehenswürdigkeiten von Wien (Stephansdom, Oper, Spanische Hofreitschule). Unsere Lehrerinnen gingen mit uns bekannte Straßen und Plätze entlang, wie zum Beispiel die Kärntner Straße, den Graben, den Stephansplatz und den Michaelerplatz. Nach der Tour machten wir eine Essenspause vor der Oper, bevor wir dann mit dem Zug wieder nach Hause fuhren.

 


Interessantes aus dem Heimatort Strasshof an der Nordbahn

Die „Sammelklasse“ der 2. Klassen machte sich bei Regenwetter am Mittwoch den 11.März auf Erkundungstour durch Strasshof, während sich ihre Klassenkollegen/innen auf der Skipiste tummelten. Die erste Station war ein Besuch inklusive Betriebsführung der Ideenbäckerei Geier. Dort wurde der gesamte Produktionsablauf gezeigt. Die Kinder waren von den großen Maschinen sichtlich begeistert und durften sich als Bäcker und Bäckerinnen beim Formen von Brezeln und Striezeln beweisen. Im Anschluss führte uns Altbürgermeister Dr. Rolf A. Neidhart durch das Kulturhaus/ Heimatmuseum Strasshof. Besonders fasziniert waren die Schüler und Schülerinnen von den alten Schulmöbeln und kurrent geschriebenen Heften. Vielen Dank an die Ideenbäckerei Geier und Herrn Dr. Neidhart für den lehrreichen Tag im Heimatort Strasshof an der Nordbahn.


MAGISCHE ZAHLENNACHT der 1b IN DER EMS STRASSHOF

So mancher Kinderkopf rauchte am Abend des 11.März. Spielerisch mit viel Bewegung durften die Kids in Gruppen verschiedene Mathematikstationen absolvieren. Dabei kamen der Spaß und auch der kulinarische Genuss bei einem deftigen Abendessen nicht zu kurz. Zu späterer Stunde wurden dann die mitgebrachten Schlafsäcke, Polster und Decken in der Klasse ausgebreitet und das Projekt mit dem Abenteuer „Schlafen in der Schule“ abgerundet.


„Eine Umweltgeschichte“ – Theaterstück der NMS-Kinder

Anfang März hieß es in der Europamittelschule Strasshof „Vorhang auf!“. Im Rahmen des Projekts „Bewegte-Klasse“ führten die Schülerinnen und Schüler der 3a Klasse ihr selbst geschriebenes „Umwelt-Theaterstück“ auf, welches sie gemeinsam mit ihrem Klassenvorstand Dipl. Päd. Eva Würrer und Ralf Wakolbinger (Leiter der „Bewegten Klasse“) einstudiert hatten. Nicht nur das Drehbuch wurde von den Kindern eigenständig verfasst, sie zeigten sich auch für das Bühnenbild, die Kostüme und die Technik verantwortlich. Die Schülerinnen und Schüler wollten mit ihrem Theaterstück auf die Gefährdung der Umwelt aufmerksam machen und versuchten die Zuschauer zum Umweltschutz zu animieren. Im Laufe dieses Projektes lernten die Jugendlichen ihre eigenen Stärken kennen, sammelten sehr viel Selbstbewusstsein und erkannten, wie wichtig das Arbeiten im Team ist.


Tischtennis-Landesmeisterschaft 2015

Am Donnerstag, 12.02.2015 vertraten Lea Busch aus der 3b und Jessica Riffel aus der 4a die EMS bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften in Gmünd. Die beiden Mädchen konnten den zweiten Platz und somit den Vize-Landesmeistertitel erreichen. Gratulation!


Skitag am Semmering

Am 11. Februar 2015 nutzten 50 Kinder der EMS Strasshof wieder die Möglichkeit, einen Tag bei strahlendem Sonnenschein am Zauberberg Semmering zu verbringen. Einerseits durften sie ihr bereits erlerntes Können unter Beweis stellen, andererseits konnten sie in die Welt des Skifahrens hineinschnuppern. Das ski4school-Team bemühte sich sehr um das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler und alle konnten den Skitag in vollen Zügen genießen.


Juniorfirma BACK BAG stellt sich 4. Klassen der EMS Strasshof vor

Am Freitag, dem 13. Februar 2015 bekamen die 4. Klassen Besuch von SchülerInnen der 3ak Klasse der Handelsakademie Gänserndorf. Diese präsentierten den 4.Klasserlern ihre Juniorfirma in Form einer Powerpoint Präsentation und berichteten von Ihren Erfahrungen in bezug auf Marketing und Verkauf. Die HAK-SchülerInnen boten ihre selbstgenähten Kaffee-, Jeanstaschen und Federpenale an. Die SchülerInnen der EMS Strasshof zeigten großes Interesse.


Ökologtag 2015 in der EMS Strasshof

Am 11.2. 2015 gestaltete das ÖKOLOGteam der Schule für die Kinder einen Schultag zum Thema „Einfall statt Abfall“. In Workshops beschäftigten sich die SchülerInnen mit der Mülltrennung und der Müllvermeidung besonders in bezug auf Plastik. Themen wie „Upcycling von Mappen“, „Taschen aus Tetrapack“, „Bewegungsmemory zum Thema Müll“, „Woher unser Essen kommt“, „Kunststoffchemie“ und „Papierschöpfen“ standen den Kindern zur Wahl. Eine Gruppe versorgte alle SchülerInnen mit leckeren Gemüsesnacks, Aufstrichbrötchen und Kuchen. Außerdem gestalteten alle Schülerinnen und Schülern ihre eigenen EMS Strasshof - Stofftaschen, die nun stolz im Schulhaus präsentiert werden.


Eislaufen in der Albert-Schultz-Eishalle

Am 22. Dezember 2014 fuhr die 3d mit den Lehrer/innen Melanie Haselberger und Mario Dangl in die Albert-Schultz-Eishalle nach Wien. Die Schüler/innen erlebten einen anders gestalteten Turnunterricht, bei dem sie ihr Können auf Eislaufschuhen unter Beweis stellen konnten. Neben ein paar Übungen standen vor allem der Spaß und die sportliche Betätigung außerhalb des Turnsaals im Vordergrund. Am Ende des Vormittags zeigten sich alle begeistert, wenngleich einige ziemlich erschöpft den Weg zurück zur Schule antraten.


Lehrausgang in die Albertina – Joan Miró „Von der Erde zum Himmel“

Am 26. November 2014 fuhren die Mädchen und Burschen der zweiten Klassen mit ihren Lehrpersonen in die Wiener Albertina, um die Werke des spanischen Künstlers Joan Miró im Original zu betrachten. An den vorangegangenen Lernbüro-Tagen hatten sich die Schülerinnen und Schüler bereits intensiv mit Mirós Lebenslauf, seinen Motiven und seiner Arbeitstechnik beschäftigt. Bei der Führung durch die Ausstellung zeigten die Mädchen und Burschen, was sie sich alles aus der Vorbereitungsphase gemerkt hatten. Im anschließenden Workshop wurden schließlich Bilder nach dem Vorbild Mirós angefertigt.


Schulanmeldung 2014/15

Anmeldung an der EMS Strasshof für das Schuljahr 2015 /16 in der Direktion der Europamittelschule

Mo, 09.02.15 von 08.30 bis 15.00 Uhr
Mi, 11.02.15 von 08.30 bis 18.00 Uhr
Fr, 13.02.15 von 08.30 bis 15.00 Uhr

Anmeldeunterlagen unbedingt mitbringen:

  • Semesterzeugnis der 4.Klasse - Originalzeugnis
  • aktueller Meldezettel
  • Sozialversicherungsnummer (eCard)

 

Anmeldung 1 Klasse 1516.pdf (147873)
Info Singklasse-Bläserklasse 201516.pdf (271339)
Elterninfo SJ 2015 16.pdf (190685)


Ausflug zu „Holiday on Ice - Platinum“

Am 15. Jänner 2015 hatten interessierte SchülerInnen aller Klassen die Möglichkeit gemeinsam in die Wiener Stadthalle zu „Holiday on Ice“ zu fahren. Die meistbesuchste Eisshow der Welt feiert den 70. Geburtstag und wir konnten live dabei sein. Nach einer gemeinsamen Zugfahrt konnten wir auch schon bald in den vordersten Reihen platzen nehmen und die Jubiläumsshow „Platinum“ genießen. Die Show begeisterte alle mit den besten Eisstars, atemberaubender Akrobatik, gewagten Show – Acts und mitreißender Musik. Dieser Abend wir allen Beteiligten sicher noch länger in Erinnerung bleiben.


Besuch des Altwiener Adventmarktes in Schönbrunn

Am 17. Dezember 2014 reisten die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen gemeinsam mit ihren Lehrpersonen zum Altwiener Adventmarkt vor dem Schloss Schönbrunn. Bei winterlichen Temperaturen genossen die Mädchen und Burschen die vorweihnachtliche Stimmung, kauften das eine oder andere kleine Weihnachtsgeschenk und erfreuten sich an den angebotenen Speisen und Getränken. Der Besuch eines Adventmarktes gehört mittlerweile zur liebgewonnenen Tradition in unseren Klassen und wir freuen uns bereits auf den Adventmarktbesuch im nächsten Schuljahr.


Advent, Advent…..

Auch in unserer Schule ist die Adventzeit die besinnlichste Zeit im Jahr. Neben dem weihnachtlichen Schmücken der Klassenzimmer, dem täglichen Öffnen des Adventkalenders und der wöchentlichen Adventandacht gehört natürlich auch der Christkindlmarkt zu den weihnachtlichen Aktivitäten. Die Kinder der ersten Klassen genossen am Christkindlmarkt am Rathausplatz in Wien das vorweihnachtliche Flair. Fleißig wurden mit dem Taschengeld kleine Geschenke eingekauft und auch der kulinarische Genuss von Kinderpunsch, kandierten Früchten und anderen Leckereien kam nicht zu kurz. Einige Kinder bearbeiteten in der Adventzeit das Projekt „Weihnachten in verschiedenen Ländern“. Die Ergebnisse wurden in der Klasse 1b am 23.12.2014 im Rahmen der Weihnachtsfeier vorgestellt.

 


Englisches Kino

Am Mittwoch, den 17.12.2014 hatten interessierte Schüler/innen der 4a die Möglichkeit gemeinsam mit den Lehrerinnen Sabrina Staufer und Margret Wittek ins englische Kino nach Wien zu fahren. 16 Schüler/innen nutzten das Angebot und hatten viel Spaß bei dem gemeinsamen Ausflug und dem Film „The penguins of Madagascar“.


Rapid siegt

Am 29. November 2014 war eine kleine überschaubare Gruppe der 3b und 3d der EMS-Strasshof beim letzten Rapid-Match vor der Winterpause unter Aufsicht von Fr. Haselberger, MA Sieberer und Fr. Windisch geladen. Die Einladung erfolgte als kleines Dankeschön aufgrund der Teilnahme der damaligen 2.Klassen an der OMV-Rapid-Action-Challenge im Schuljahr 2013/2014. Die Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen trotzten der eisigen Kälte und fieberten dem Sieg gegen SC Wiener Neustadt entgegen.


Weihnachtsaktion „SCHUHKARTON“

Angesichts der nach wie vor schwierigen Situation im Hochwassergebiet Slavoniens wollten wir den Kindern des Dorfes GUNJA ein wenig Freude zu Weihnachten bescheren. Die SchülerInnen der EMS Strasshof sammelten Kleidung, Spielzeug, Schulsachen, Süßigkeiten, Hygieneartikel und gestalteten eine persönliche Weihnachtskarte für jedes Kind. Damit wurden Schuhschachteln gefüllt, weihnachtlich verpackt und den Organisatoren der Aktion von der Pfarre Gänserndorf übergeben. Diese freuten sich sehr, dass sie mehr als 40 gefüllte Schuhkartons entgegennehmen konnten und zusätzlich wurden noch viele Säcke voll mit Spielen, Schulsachen und Gewand überreicht. Wir danken allen SchülerInnen und Eltern, die so tüchtig mitgeholfen haben, um diese Aktion zu unterstützen.


Mehr Lust auf Bus

Unter dem Motto “Mehr Lust auf Bus” trainierten wieder engagierte Schülerinnen und Schüler der EMS –Strasshof, um Konflikte bei der täglichen Busfahrt zu entschärfen. Gemeinsam mit dem Busunternehmen Dr. Richard und dem KFV wurden die Gefahren an der Haltestelle und im Bus erarbeitet. Das Ziel der Lotsen ist vor allem bei Streitereien gewaltfrei zu vermitteln und für die Sicherheit an der Haltestelle beim Aus- und Einsteigen zu sorgen. Der Appell der Lotsen an die Mitschülerinnen und Mitschüler lautet: Kein Drängen, Stoßen und Raufen; bleibt auf dem Gehsteig und haltet Abstand zum Bus ! Bürgermeister Ludwig Deltl und Direktor Strohmayer begrüßen die Bemühungen der Buslotsen, für mehr Sicherheit und weniger Gewalt im öffentlichen Busverkehr. Auch die Eltern können zum Erfolg dieser Bemühungen beitragen, indem sie ihre Kinder über das richtige Verhalten aufklären.


Tag der offenen Tür in der EMS Strasshof

Am Tag der offenen Tür der Europamittelschule Strasshof am 28.11.2014, konnten sich Eltern und SchülerInnen über die Neue Niederösterreichische Mittelschule informieren. Die Kinder der Volksschule Strasshof durften einen Vormittag lang die Europamittelschule besuchen und am Unterricht teilnehmen. Wie gewohnt, gab es wieder viele Möglichkeiten das interessante und vielfältige Angebot wahrzunehmen. Selbst Ausprobieren und Mitmachen wurde ganz groß geschrieben! Die Kinder konnten Einblicke ins Lernbüro gewinnen und auch an offenen Lernformen teilnehmen, um nur einige Angebote zu nennen. Sie arbeiteten begeistert an den Computern, die ein fixer Bestandteil in unserem Unterricht sind. In der Schulküche wurden Weihnachtskekse gebacken und auch der Werkraum konnte besichtigt werden. Da es an unserer Schule schon eine Bläser- und Singklasse gibt, zeigten die SchülerInnen ihre bereits erworbenen Kenntnisse. Die Eltern konnten sich im Schulhaus umsehen und erhielten umfassende Informationen über die Neue Mittelschule. Unser Schulleiter Helmut Strohmayer stand gerne für alle Fragen und Anliegen zur Verfügung. Auch die OrganisatorInnen des Tages der offenen Tür gaben detaillierte Auskunft über den Schulalltag der EMS Strasshof. Vielen Dank an unseren Elternverein, der sowohl unsere Gäste als auch unsere Schüler bestens mit einem Adventmarkt und einer abwechslungsreichen Jause versorgte. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Schuljahr!

Hier gehts zu den anderen Fotos!


Weihnachtsaktion „SCHUHKARTON“

Angesichts der nach wie vor schwierigen Situation im Hochwassergebiet Slavoniens wollten wir den Kindern des Dorfes GUNJA ein wenig Freude zu Weihnachten bescheren. Die SchülerInnen der EMS Strasshof sammelten Kleidung, Spielzeug, Schulsachen, Süßigkeiten, Hygieneartikel und gestalteten eine persönliche Weihnachtskarte für jedes Kind. Damit wurden Schuhschachteln gefüllt, weihnachtlich verpackt und den Organisatoren der Aktion von der Pfarre Gänserndorf übergeben. Diese freuten sich sehr, dass sie mehr als 40 gefüllte Schuhkartons entgegennehmen konnten und zusätzlich wurden noch viele Säcke voll mit Spielen, Schulsachen und Gewand überreicht. Wir danken allen SchülerInnen und Eltern, die so tüchtig mitgeholfen haben, um diese Aktion zu unterstützen.


Mehr Lust auf Bus

Unter dem Motto “Mehr Lust auf Bus” trainierten wieder engagierte Schülerinnen und Schüler der EMS –Strasshof, um Konflikte bei der täglichen Busfahrt zu entschärfen. Gemeinsam mit dem Busunternehmen Dr. Richard und dem KFV wurden die Gefahren an der Haltestelle und im Bus erarbeitet. Das Ziel der Lotsen ist vor allem bei Streitereien gewaltfrei zu vermitteln und für die Sicherheit an der Haltestelle beim Aus- und Einsteigen zu sorgen. Der Appell der Lotsen an die Mitschülerinnen und Mitschüler lautet: Kein Drängen, Stoßen und Raufen; bleibt auf dem Gehsteig und haltet Abstand zum Bus ! Bürgermeister Ludwig Deltl und Direktor Strohmayer begrüßen die Bemühungen der Buslotsen, für mehr Sicherheit und weniger Gewalt im öffentlichen Busverkehr. Auch die Eltern können zum Erfolg dieser Bemühungen beitragen, indem sie ihre Kinder über das richtige Verhalten aufklären.


Active Sports macht Spaß!

Die Schüler/innen der 1. und 2. Klassen suchten mit den Lehrern Scott Mac Williams und Mario Dangl im Rahmen der unverbindlichen Übung „Active Sports“ die Bowlinghalle im Wiener Prater auf. Die Mädchen und Burschen mussten anfänglich die Erfahrung machen, dass noch kein „Bowling-Meister“ vom Himmel gefallen ist und dass es gar nicht so leicht ist, alle „Zehn“ zu treffen. Trotz anfänglicher „Schwierigkeiten“ machte es aber allen Beteiligten großen Spaß und mit Fortdauer des Spiels erhöhte sich auch die Trefferquote bei den jungen Bowler/innen.


Tag der offenen Tür

hier finden Sie die Informationen vom Tag der offenen Tür!

Informationen Tag der offenen Tür.pdf (887734)


Herbstlauf 2014

Auch heuer fand wieder der Strasshofer Herbstlauf statt. Viele laufbegeisterte Schülerinnen und Schüler nahmen daran teil. Eine besonders große Teilnahme zeigten die Schülerinnen und Schüler der 2c, wofür es eine Auszeichnung gab. Nicht nur mit einem Pokal, sondern auch mit einem Besuch am Donauturm wurden die Kinder belohnt.


„EMS- Talentdays“ - Schule einmal ganz anders!

Von 5. bis 7. November 2014 fanden an der Europamittelschule Strasshof zum ersten Mal die Talente- und Interessenstage statt. In dieser Zeit boten die Pädagoginnen und Pädagogen ein reiches Workshopangebot an, aus dem die Kinder nach Lust und Laune auswählen durften. Die Schülerinnen und Schüler hatten so die Chance, ganz ihren eigenen Interessen und Begabungen zu folgen.„Der Wolf hat meine Socke gestohlen!“ – Dieser Satz hat auf den ersten Blick nicht viel mit üblichem Unterrichtsstoff einer Neuen Mittelschule zu tun. Auf den zweiten Blick schon. Die Kinder des 5. Jahrgangs, die am Workshop „Alles Theater“ teilnahmen, hatten nämlich die Aufgabe Märchen neu zu inszenieren. Im Zuge dessen wurden kreative Texte verfasst, Bühnenbilder gebaut und Requisiten gebastelt. Andere Schülerinnen und Schüler malten Mangas, lernten Hip- Hop oder befassten sich mit der Kunst des Mikroskopierens. Manche Kinder vertieften sich in Computerprogramme wie „Geogebra“ um In- und Umkreisberechnungen und geometrische Figuren am Smartboard zu visualisieren.

Auswahl aus 36 Talente-Workshops
Möglich wurde die Durchführung dieses vielfältigen Angebotes, immerhin konnte man zwischen 36 Kursen wählen, durch die Auflösung des üblichen Stundenplanes. Die Schüler konnten sich für 2 Workshops eintragen, so dass Forscher- und Künstlerkleingruppen unter der Leitung von ein bis zwei Pädagogen entstanden.

Erfolg auf allen Linien
Jubelgeschrei ist aus dem Turnsaal zu hören. Zwei Volleyballteams kämpfen erbittert um den Sieg. Einen Saal weiter üben sich einige Schülerinnen und Schüler in den Grundlagen des Hockey. „Durch die Talentetage wird den Kindern Erfolg fernab der klassischen Lehrfächer ermöglicht“, erklärt eine Pädagogin. Diese Erfolgserlebnisse sind den Schülern dann auch an der Nasenspitze abzulesen: Die Freude über einen geglückten Trampolinsprung, oder auch der Stolz über eine besonders kreative Erfindung beim Da Vinci- Workshop .

Differenzierung und Individualisierung als pädagogisches Prinzip
An der EMS Strasshof wird nach folgendem Prinzip unterrichtet: Jedes Kind hat die Möglichkeit Schule für sich zu gestalten. Daraus ergibt sich, dass die EMS Strasshof ein Ort des Wohlfühlens sein soll und die Schülerinnen und Schüler vom Leisten-Müssen zum Leisten-Wollen geführt werden.

Unsere Kinder sollen sich ihre natürliche Neugierde bewahren, bestehende Talente pflegen und Neues entdecken dürfen.

 


Wir sammeln Handys für die Ö3 Wundertüte!!!

Bei der „Ö3 Wundertüte“ handelt es sich um eine Sammelaktion, deren Reinerlös notleidenden Kindern und Jugendlichen in Österreich zugutekommt. Gemeinsam mit dem „Österreichischen Jugendrotkreuz“ und der „young Caritas“ ruft „Hitradio Ö3“ dazu auf , im Rahmen der „Ö3-Wundertüten-Challenge“ möglichst viele alte und ausgediente Handys zusammenzutragen. Jedes abgegebene Handy wird umweltschonend verwertet und bringt 1,50 Euro an Spendengeld! Nicht mehr benötigte Handys können in der Bibliothek der Schule (zu den Bibliothekszeiten) bis zum 10. Dezember abgegeben werden! Nähere Information bzw. den aktuellen Stand bei der „Ö3-Wundertüten-Challenge“ finden Sie unter www.wundertuete-macht-schule.at .


INTENSIVSPRACHWOCHE IN MALTA

Unter der Leitung von Dipl.Päd. Sabine Neumeier und in Begleitung von Dipl. Päd. Gisela Riedmann, Dipl. Päd. Brigitte Kern und Dipl. Päd. Anette Langeder reisten 36 Schülerinnen und Schüler der Europamittelschule Strasshof nach Malta, um dort ihre Englischkenntnisse zu verbessern. Bei herrlich, sommerlichen Temperaturen wurde am Vormittag die Schulbank gedrückt, und am Nachmittag blieb genügend Zeit, um die Inseln Malta und Gozo kennenzulernen. Ein Highlight jagte das andere: eine Schnitzeljagd durch Mdina, die Speedboat-Fahrt nach Comino, eine Bootsfahrt durch das „Azure Window“, baden in der Blauen Lagune, der Besuch im „Splash and Fun“ Wasserpark usw. - alle waren begeistert!


Alternative week

While our classmates had a stay abroad in Malta, we (the kids of 4a, 4b and 4c) had a varied week at school. On Monday we started doing an exciting station work on the USA and English. We learned many things about the states of the US and how to communicate at the travel agency, at a hotel and during a vacation. Then we get ready for the project at the primary school (Volkschule) in Strasshof. All of us prepared nice books, worksheets and dialogues for the young and really cute children, who were really excited about our visit on Wednesday. The week continued with a very sportive day at Vienna. We went bowling and had a nice walk through the autumnally Prater – Hauptallee. On Friday Mr. MacWilliams had an American Brunch with us in our school kitchen and we did everything on our own: burger sliders, pizza and burritos. Finally Mr. MacWilliams surprised us with his selfmade brownies. It was like being real American teenagers.


Kennenlerntage der 1. Klassen im Waldviertel

Vom 23. – 26. September 2014 fanden die Kennenlerntage der 1. Klassen statt. 36 SchülerInnen und 4 Lehrerinnen verbrachten vier aufregende Tage im Waldviertel. Untergebracht waren wir in Groß Siegharts, von wo aus wir verschiedenste Attraktionen und Waldviertels besuchten. Am 1. Tag fuhren wir um 8:30 Uhr los nach Heidenreichstein. Dort besichtigten wird die Wasserburg, welche zu den schönsten Burgen Österreichs zählt und aus dem 12. Jahrhundert stammt. Danach wurden wir mit dem Bus zur Käsemacherwelt gebracht, wo wir einen Einblick in die Käseerzeugung bekamen und verschiedene Käsesorten verkosten durften. Am 2. Tag besuchten wir die Amethyst-Welt in Maissau. Nach einer Führung konnten die SchülerInnen selbst Amethysten schürfen und diese mit nach Hause nehmen. Nach einer Pause auf dem Spielplatz fuhren wir weiter nach St. Leonhard am Hornerwald, wo wir eine Führung im Handwerksmuseum hatten. Die Kinder hatten die Möglichkeit, alte Handwerkstätigkeiten auszuprobieren (z.B. weben). Den Rest des Tages standen Kennenlernspiele im Quartier auf dem Programm. Am 3. Tag fanden ein Filzkurz und eine Wanderung zum lebenden Textilmuseum in Groß Siegharts statt. Im Museum erhielten wir einen Einblick in die Herstellung von verschiedenen Bändern und in die Fabriksarbeit. Den späten Nachmittag verbrachten wir sportlich im Turnsaal. Am letzten Tag verließen wir um 9:00 Uhr unser Quartier. Auf dem Heimweg machten wir einen Stopp bei der Rosenburg. Nach einer Führung besuchten wir die Falken- und Greifvogelschau auf der Burg. Die Kennenlerntage machten allen Beteiligten großen Spaß und werden uns sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben.


 

Europamittelschule gewinnt 2. Platz mit Buslotsenprojekt

Mit dem Projekt „Sichere Haltestelle in Strasshof" haben drei Schülerinnen der 3a und 4a den 2. Platz beim Österreichischen Verkehrssicherheitspreis „Aquila 2014" in der Kategorie „(Neue) Mittelschulen und Höhere Schulen" gewonnen.

Die Preisverleihung fand in einem Festsaal der Wiener Börse in der Wipplingerstraße 34 in Wien statt. Die Zweitplatzierten genossen ein Ambiente mit musikalischer Untermalung, Vorträgen von verschiedenen Würdeträgern und einem geschmackvollen Buffet.

Das Ziel des Projektes war die Erhöhung der Sicherheit an der Bushaltestelle, besonders beim Ein- und Aussteigen, sowie auch während der Busfahrt. Im Zuge dessen fungierten SchülerInnen der 3. und 4. Klassen als Buslotsen, die auf die jüngeren SchülerInnen aufpassten.

An allen Bushaltestellen wurden Plakate mit den Regeln des 3-Punkte-Systems platziert (siehe Bild).

Das Projekt wurde von der Gemeinde Strasshof und insbesonders vom Bürgermeister Ludwig Deltl in hohem Maße unterstützt.

Die Projekt Teilnehmerinnen brachten ihre Ideen ein. So wurde zum Beispiel vorgeschlagen die Gehsteige und die Haltestellen zu verbreitern und auch die Gehwege der SchülerInnen zu den Haltestellen optisch zu markieren.


Außergewöhnlicher Besuch

Die EMS Strasshof erhielt einen außergewöhnlichen Besuch von einem Vierbeiner, der wieder in die Schule gehen wollte. Ein Pferd entkam von einer Koppel und besuchte die Europamittelschule. Gerhard Cseh erwies sci hals perfekter Pferdeflüsterer, fing das Tier wieder ein und übergab es den zuständigen Behörden.