Berichte 2016/17


Abschlussfest

Die Ökologgruppe präsentiert alle Workshops und Aktionen des Schuljahres 16/17 in Form einer Power Point Präsentation vor der gesamten Schule. Außerdem bedankt sich die Leiterin der Ökologgruppe bei Frau Melanie Haselberger für ihr Engagement bei vielen Ökologtagen der letzten Jahre und gratuliert Frau Fachlehrerin Tanja Häusl  für die erfolgreiche Absolvierung des Lehrgangs ÖKOLOG Umweltpädagogik und Lebensqualität für die Zukunft.

ÖKOLOG Präsentation

mehr Fotos unter ...


Fotos vom Sportfest

mehr Fotos unter ...


Wandertag der 2. Klassen im Lainzer Tiergarten

Wir wanderten  vom Nikolaitor aus zum Rohrhaus.  Am Rückweg entdeckten wir zwischen den Bäumen einen Keiler und später auch eine Bache mit ihren Frischlingen.  Obwohl es sehr schwül war und der Weg für uns  zum Teil steil war, gefiel uns der Ausflug.

Schülerin der 2a


3b kämpft sich durch

Mit einem Kampfsportlehrer begaben sich die Kids in der letzten Schulwoche auf die Spuren von Bruce Lee. Grundzüge der Selbstverteidigung wurden erlernt. Alle waren mit großem Engagement dabei und hatten sehr viel Spaß.


EMS-SchülerInnen am Deutsch-Wagramer Lauftag

Der Deutsch-Wagramer Lauftag war für unsere sechs Teilnehmer der ersten und dritten Klassen ein voller Erfolg.

Dominik erlief in seiner Altersklasse den ersten Platz. Bei den Mädchen erlangten Victoria und Emily den zweiten sowie dritten Platz.

Denis-Andrei, David und Daniel verfehlten knapp einen „Stockerlplatz“. Bei einem gratis Eis und Getränken stärkten sich die Jugendlichen nach dem Lauf.

mehr Fotos unter ...


EVN – Schulvortrag

Auf kurzweilige Weise erfuhren die SchülerInnen der 3. und 4. Klassen ausführlich Interessantes über Strom, Gas, Wärme und Wasser. Darüber hinaus wurde auf die möglichen Gefahren und den richtigen Umgang hingewiesen.

 

Herr Luef brachte viele interessante Schaustücke und kleine Geschenke für die Kinder mit.

 

 


Wasserjugendspiele

Auch heuer nahmen die 3. Klassen wieder an den Wasserjugendspielen des ÖJRK in Deutsch Wagram teil. Die Spiele fanden am 19. Juni 2017 beim Marchfeldkanal statt und boten den Schülerinnen und Schülern einen abwechslungsreichen und spannenden Vormittag. An zahlreichen Stationen lösten die einzelnen Klassen als Team verschiedene Aufgaben, die alle mit Wasser zu tun hatten. Dadurch wurde das Thema „Wasser“ den Kindern auf unterschiedliche Art und Weise nähergebracht. Neben Wissensbereichen aus Physik, Englisch, Religion und Biologie gab es auch Geschicklichkeitsbewerbe und Schätzaufgaben zu lösen. Eine Jausenstation durfte natürlich auch nicht fehlen – für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt. Es war eine sehr lehrreiche Zeit für Kinder und Lehrkräfte.

 

mehr Fotos unter ...


Lehrausgang in die Uno City

Einige Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen besuchten das „Vienna International Center “ und hatten dabei die einmalige Gelegenheit, die Vereinten Nationen und ihre Arbeit in Wien und in der ganzen Welt kennenzulernen. Es wurde versucht, die Schülerinnen und Schüler aktiv in den Rundgang einzubeziehen, um vertiefende Gespräche anzuregen. Bei der Exkursion lernten die Kinder die UNHCR (eine Unterorganisation der UNO) kennen. Diese ist für ihren unentwegten Einsatz für Flüchtlinge und die Menschenrechte bekannt. Die Mittelschülerinnen und Mittelschüler erfuhren, welch hohen Einsatz Hilfe für Bedürftige auf der ganzen Welt fordert.

mehr Fotos unter ...


Besuch in der UNO-City in Wien

Der letzte Lehrausgang in ihrer EMS-Zeit brachte die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen nach Wien in die UNO-City. Bei der eineinhalbstündigen interaktiven Führung lernten die Mädchen und Burschen vieles über die Aufgaben und Ziele der Vereinten Nationen, deren Hauptquartier sich in New York City befinden. Nach anfänglichen Informationen über die Tätigkeiten der Vereinten Nationen, deren Mitgliedsstaaten und über den UN-Standort Wien vertieften sich die Schülerinnen und Schüler in den beiden Workshops „Menschenrechte“ und „Nachhaltige Entwicklung“. Beide Themen sind zu wichtigen Anliegen der Organisation geworden und die Mädchen und Burschen hörten interessiert zu, was die Guides zu berichten hatten, und sie wurden so sensibilisiert für die Anliegen der Weltbevölkerung.

mehr Fotos unter ...


Waldjugendspiel 2017

Sehr motiviert nahmen die Schülerinnen und Schüler  der 2. Klassen an den Waldjugendspielen in Gänserndorf Süd  teil. Die Kinder konnten spielerisch ihr Wissen über den Lebensraum Wald sowie über Natur- und Umweltschutz auf 5 Stationen testen.

Die 2a erreichte den 7. Platz, dicht gefolgt von der 2b, die den 8. Platz erreichte.


Fahr nicht fort, bleib im Ort….

Im Rahmen des lebenspraktischen Trainings im fächerübergreifenden Unterricht von Bildnerischer Erziehung, Geschichte, Deutsch, Mathematik und Physik besuchten die Integrationskinder des 3.Jahrganges das Heizhaus in Strasshof.

Lokomotiven, Wagons, Werkzeuge, Lagerhallen usw in Lebensgröße zu sehen war ein besonderes Erlebnis. Auch die ausgestellten Modellbahnen fanden Beifall bei den Kindern.

Schon im Vorhinein planten die Schüler den Ausflug, indem sie sich über Eintrittspreise, Öffnungszeiten, Wegbeschreibung und ausgestellte Objekte informierten. In einem Portfolio listeten sie die wichtigsten Punkte auf. Zu errechnen wie viele Stunden, umgerechnet in Tagen und Wochen, es dauert, bis eine desolate Lokomotive im jetzigen, wiederhergestellten Zustand erstrahlt, brachte die Kinder zum Staunen. Zu erfahren wie der Dampfantrieb überhaupt funktioniert, rundete das Erlebnis ab. Auch das Alter der ausgestellten Fahrzeuge und ihre Geschichte fanden sie sehr spannend.

Lokomotiven aus dem Gedächtnis oder anhand eines Bildes zu zeichnen, hatte nach dem Ausflug einen sehr viel höheren Spaßfaktor als zuvor.


Wir bleiben dran –Thema MÜLL -  Elektroschrott sinnvoll recyceln 

Frau Dipl. Päd. Brigitte Kern organisierte den Workshop Elektro- und Elektronikschrott.

Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen  nahmen an einem Workshop zum Thema „Elektroschrott“ teil. Im Zuge dessen kam eine Mitarbeiterin des GVU Gänserndorf, Frau Dr. Martina Kapfinger  mit Containern voller Elektroschrott an unsere Schule. Die Kinder lernten nicht nur, dass kaputte Elektrogeräte zerlegt und manche Teile wiederverwendet werden, sondern es  wurde den SchülerInnen bewusst gemacht, dass durch Recycling wichtige Ressourcen eingespart werden können. Außerdem machte das Zerlegen der elektronischen Geräte den Kindern großen Spaß.


Wir bleiben dran -  Müll trennen und Recycling -  ein Thema in der EMS Strasshof

In diesem Schuljahr organisierte Frau Dipl. Päd. Brigitte Kern einen Workshop zum Thema für die 2. Klassen unter der Anleitung von Frau Dr. Martina Kapfinger. 

Die Kinder standen dabei vor folgendem Problem „Müll– was nun?“. In diesem Kontext diskutierten die SchülerInnen über die richtige Mülltrennung und diverse Recyclingmöglichkeiten. Sie erkannten so die Notwendigkeit der Trennung Wiederverwertung.

mehr Fotos unter ...


Ökologtreffen der Region Weinviertel

Das Bildungstreffen des Weinviertels der Ökolog-Schulen fand im Museumsdorf Niedersulz statt. Die LehrerInnen Sabine Neumeier, Christian Erlitz und Brigitte Kern nahmen daran teil. Nach einer Führung zu ausgewählten Häusern und Höfen bzw. zu Kräutergärten wurden die Urkunden verliehen. Wir wurden für unseren Projekttag „Boden- I steh‘ drauf“ ausgezeichnet.


Müll sammeln mit der 2B

Im Herbst war es so weit: Um einen kleinen Beitrag für ein „sauberes Strasshof“ zu leisten, rückten die Schülerinnen und Schüler der 2B mit Handschuhen und Müllsäcken aus, um die Umgebung der EMS Strasshof von diversen Abfällen zu befreien. Vor allem in dem angrenzenden Waldstück konnten die Kinder recht seltsame Gegenstände entdecken, die anschließend fachgerecht entsorgt wurden. Im Anschluss dachten die Schülerinnen und Schüler bei einer Projektarbeit darüber nach, wie die „reale Welt“ aussieht. Danach stellten sie sich die „ideale Welt“ vor, die wir alle gerne hätten. Sie überlegten außerdem, was jeder einzelne zu dieser „idealen Welt“ beitragen kann und wie sich die Entstehung von Müll verringern lässt.


Wir präsentieren: Vierecke

Die 2. Klassen erarbeiteten in Kleingruppen die Eigenschaften der Vierecke und ihre Konstruktion. Anschließend präsentierten sie ihren MitschülerInnen die Ergebnisse und Erkenntnisse und lernten diesen das Konstruieren ihres Vierecks.


MIttelalterworkshop  der 2. Klassen 2017

Im Juni 2017 erlebten die Mädchen und Burschen der 2. Klassen das Mittelalter hautnah. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren in Form eines Stationenbetriebs  viel Wissenswertes über die damalige Zeit. Sie erhielten  Einblicke in ritterliche Ausrüstungsgegenstände und Waffen. Außerdem erlebten die Kinder  eine Schwertkampfdemonstration und hatten die Möglichkeit, selber mit Schwerter zu kämpfen und bei einigen Stationen ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen.

mehr Fotos unter ...


„Schulgarteln für intelligente Faule“

Die Forschergruppe der 3. Klassen jätet mit Frau Fachlehrerin Haselberger und Frau Kern mit großem Eifer  das Hügelbeet von Wildkräutern aus.

Wir sind als Lehrerinnen und Schülerinnen der Ökologschule für die umweltfreundlichste ANTI-UNKRAUT-Technik, nämlich für das Jäten. Bei trockenem Boden arbeiten wir mit einer Gartenkralle und einigen Hauen. Damit lässt sich die Erde gut auflockern und die Wildkräuter  anschließend einfach entfernen. BrennnesselGiersch und Löwenzahn können  als Heilkräuter sehr nützlich sein, dennoch wollen wir sie nicht auf unserem Hügelbeet.  Über den Klatschmohn  und die Kamille freuen wir uns sehr.

Sie wachsen zwischen den Ribiselstauden, den Erdbeeren, dem Strauch der Aroniabeeren und den Kräutern.

mehr Fotos unter ...


Konzertbesuch - Wiener Musikverein


Konzertbesuch - Wiener Musikverein


Die 2. Klassen auf den Spuren der Römer

Im Mai 2017 reisten die zweiten Klassen nach Carnuntum und wurden dort ganz schnell in eine längst vergangene Zeit versetzt.

Von sehr kompetenten Museumpädagoginnen wurden die Kinder durch die römischen Häuser und in die naturgetreu wiedererbaute Therme geführt. Die Schülerinnen und Schüler durfte sich verkleiden auf Wachstafeln schreiben. Allen Beteiligten hat dies „Zeitreise“ gut gefallen.

mehr Fotos unter ...


Unsere Heimatgemeinde Strasshof

Am Donnerstag, den 18. Mai 2017, lernten die dritten Klassen – aufgeteilt in drei Gruppen - wichtige Bereiche der Heimatgemeinde Strasshof kennen. Die SchülerInnen besuchten den Bürgermeister, Herrn Ludwig Deltl, der bereitwillig viele Fragen, die vorher im Unterricht erarbeitet wurden, beantwortete. Die Jugendlichen fühlten sich im großen Sitzungssaal sehr wohl und zeigten reges Interesse. Bei der Führung durch die Räumlichkeiten erfuhren die Kinder, wer für welche Tätigkeit zuständig ist. Erstaunt waren alle, dass so viele Mitarbeiter für die Gemeinde tätig sind. Der Besuch des dazugehörigen Bauhofs war sehr aufschlussreich, denn es ist kaum jemandem bewusst, wie viele Stunden Einsatz es bedarf, um die zahlreichen Aufgaben in so einer großen Gemeinde zu bewältigen. Der Fuhrpark und die zahlreichen Geräte wurden ebenfalls bestaunt.  Zu guter Letzt erhielten alle SchülerInnen und Lehrerinnen vom Herrn Bürgermeister eine Tafel Schokolade und durften sich ein Exemplar der Strasshofer Chronik mitnehmen. Der Vormittag hat allen sehr gut gefallen und wir bedanken uns bei der Gemeinde für die freundliche Aufnahme.

mehr Fotos unter ...


Das Jüdische Museum

Die Schülerinnen und Schüler der 3bc unternahmen am Freitag, den 24.3.2017, einen Ausflug zum Jüdischen Museum nach Wien. Bei der Führung am Judenplatz wurde Interessantes über das Judentum erzählt und die Überreste der ältesten Synagoge in Wien konnten bewundert werden. Im Anschluss erzählte eine Jüdin über die Bräuche und Riten ihrer Religion von der Geburt bis zum Tod. Die Schülerinnen und Schüler konnten dadurch das Wissen, das sie sich bereits im Religionsunterricht angeeignet hatten, vertiefen.


Ein Konzert mit Gänsehautcharakter

Am 29. März besuchten interessierte Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen mit ihren Lehrerinnen sowie einigen Familienmitgliedern ein Konzert des Symphonieorchesters der Makuhari Sogo High School aus Japan. Schon die Anreise hatte einen musikalischen Schwerpunkt, da ein Spaziergang durch den Wiener Stadtpark gemacht wurde, wobei selbstverständlich ein Halt bei der goldenen Statue des berühmten Musikers Johann Strauß Sohn auf dem Programm stand.

Beim anschließenden Betreten des Wiener Musikvereins war bei den SchülerInnen, eine gewisse Ehrfurcht, dem geschichtsträchtigen Gebäude gegenüber, zu erkennen. Die außergewöhnliche Akustik des Goldenen Saals, den die SchülerInnen bisher nur aus dem Fernsehen kannten, konnte nun nach theoretischem Wissen darüber auch praktisch erfahren werden.

Die äußerst professionellen und unterhaltenden Darbietungen der japanischen Jugendlichen, die Musik, Tanz und Gesang beinhalteten, sorgten für ein unvergessliches Erlebnis mit Gänsehautcharakter. Das Hören von traditionellen japanischen Melodien, modernen Klassikstücken aus Film und Fernsehen und selbst Wiener Melodien war ein Genuss für die Ohren. Beim abschließenden tosenden Applaus wurde auch sofort der Ruf nach einer Wiederholung laut, somit war dies auch die Rückmeldung, dass ein solcher Lehrausgang bei einer Wiederholung auf Anklang stoßen würde.

mehr Fotos unter ...


Besuch im Parlament

Die österreichische Verfassung, das Wahlrecht und die Arbeit im Nationalrat waren einige der Inhalte, die den Schülerinnen und Schülern während des Lehrausganges ins Parlament am 16. Dezember näher gebracht wurden. Die Führung durch das Haus am Ring sollte vertiefend zum Geschichteunterricht und zur Politischen Bildung beitragen. Die rege Beteiligung bei den kleinen Arbeitsaufträgen zeigte, wie wichtig das Thema für die Mädchen und Burschen ist. Besonders beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler von den beiden Sitzungssälen im Parlamentsgebäude, das derzeit wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist.


Die Beachvolleyballsaison ist eröffnet!

Das gilt ab nun auch für die Europamittelschule Strasshof. Zum Außenbereich der Schule gehört nämlich auch ein Beachvolleyballplatz, der wie alle Außensportanlagen im Frühjahr in Schuss gebracht werden muss. Konkret ging es darum, den Sand auf dem Platz so zu verteilen, dass wieder ein tadellos bespielbarer Untergrund vorgefunden wird. Eine Aufgabe, der sich neben dem Schulverantwortlichen, Herrn Frank Hille, auch einige Schüler der „Active-Sports-Gruppe“ mit ihrem Lehrer Mario Dangl stellten. Gemeinsam packten alle mit an, schaufelten den Sand in Scheibtruhen und verteilten ihn dementsprechend. Ein Lob an die fleißigen Helfer aus den 3. und 4. Klassen!


mehr Fotos unter ...


Projektwoche der 1.Klassen

Von 08.05. bis 12.05.2017 fand die Projektwoche „Wien und St. Pölten“ der 1.Klassen statt. Die Klassenvorstände der 1.Klassen Sabine Zecha, Claus Bauer und Katharina Pilwarsch waren gemeinsam mit Unterstützung von Daniel Kropacek, Sabine Windisch, Karin Sieberer und Susanna Hirschböck die ganze Woche unterwegs, um Wien und St. Pölten kennenzulernen

Am Programm standen das Alte und das Moderne Wien. Dies wurde bei einer Stadtrundfahrt – geleitet von Bürgermeister Deltl – bei Besuchen im Happel-Stadion und im Ferry Dusika Stadion sowie bei einem geführten Spaziergang durch die Wiener Innenstadt erkundet. Die Kinder konnten viel Interessantes über die Bundeshauptstadt erfahren.

Um den sportlichen Aspekt nicht zu vernachlässigen, standen auch Schwimmen im Diana-Bad und ein Besuch im Lainzer Tiergarten auf dem Programm. Zusätzlich wurden die Kinder der 1.Klassen mit dem Umgang vieler öffentlicher Verkehrsmittel wie S-Bahn, U-Bahn, Bus und Straßenbahn vertraut gemacht.

In St. Pölten wurden das Regierungsviertel und die Altstadt erkundet. Zum Abschluss der Projektwoche erlebten die Kinder eine Fahrt mit dem Riesenrad. Ein Besuch bei Time-Travel ließ die Kinder auf interessante Art und Weise die bewegende Geschichte unserer Bundeshauptstadt nacherleben.

mehr Fotos unter ...


Die Gruft

Am Freitag, den 2.12.2016, machten die Kinder der 3bc einen Lehrausgang in die Gruft bei der Mariahilferstraße. Dort erzählte eine Sozialarbeiterin über diese Einrichtung der Caritas und über das Leben der Obdachlosen. Manche Schülerinnen und Schüler nahmen Pflegeprodukte und Süßigkeiten von daheim mit, um den Menschen eine kleine Freude zu bereiten. In den anschließenden Religionsstunden erzählten die Kinder über ihre Eindrücke, die viele zum Nachdenken angeregt hatten. Im Zuge dieses Lehrausganges besuchten sie auch das Weihnachtsdorf zwischen dem Kunst- und Naturhistorischen Museum.


Haus der Musik

Am Dienstag, dem 11. Oktober, unternahmen interessierte Schüler und SchülerInnen der 4. Klassen einen Lehrausgang in das Haus der Musik in Wien. In diesem Klangmuseum ist es mithilfe von interaktiven und multimedialen Präsentationsformen möglich, mit Musik zu experimentieren und sich auf eine Zeitreise, auf der man sämtliche bekannte österreichische Musiker kennenlernt, einzulassen. So konnte unter anderem nachempfunden werden, was ein Fötus im Bauch der Mutter hört, oder auch wie Beethoven langsam taub wurde. Ganz besonders begeisterte die Möglichkeit, einmal im Leben die Philharmoniker unter der Anleitung von Zubin Mehta dirigieren zu dürfen, was vielen auch gelungen ist, doch viel lustiger war es, das Orchester so weit zu treiben, bis sie die „Zusammenarbeit“ verweigerten.


Bezirksjugendsingen

Am Freitag, dem 21. April, nahm die Singklasse der Europamittelschule, die in Kooperation mit der Musikschule Strasshof geführt wird, mit ihrer Musiklehrerin Isabelle Lipp und dem Musikschullehrer Mario Andrić beim Bezirksjugendsingen in der Musikhauptschule Dürnkrut teil. Innerhalb der anberaumten zwei Stunden unterhielten Kinder und Jugendliche aus Kindergärten, Volksschulen und Mittelschulen des Bezirks einander mit liebevoll gewählten Liedern und Tänzen, was immer zu großem Beifall führte.  So durfte auch die Singklasse, die sich aus Schülerinnen der 1.- 3. Klasse zusammensetzt, nach wochenlangen, intensiven Proben an diesem Tag vor einem großen Publikum ihr gesangliches Talent beweisen. Trotz verständlicher Nervosität gelang es den Schülerinnen mit den Liedern „Chöre“ von Mark Forster und „Wild and free“ von Lena Meyer- Landrut selbstsicher einen sehr guten Auftritt abzuliefern, der besonderes Lob verdient.

Beim abschließenden gemeinsamen Singen des Kanons „Singen macht Spaß“ konnten alle nochmal die Kraft des gemeinsamen Musizierens erleben und so beschwingt den Heimweg wieder antreten.


Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Als Ergänzung zum Geschichteunterricht besuchten die Mädchen und Burschen der vierten Klassen am 7. April die KZ-Gedenkstätte in Mauthausen. Die Führungen durch das ehemalige Konzentrationslager waren sehr informativ und die Schülerinnen und Schüler bekamen vor Ort einen Einblick über das Leben und Sterben im Lager. Der eisige Wind ließ an diesem Tag erahnen, wie die in Mauthausen inhaftierten Menschen in den kalten Monaten zu leiden hatten.


Auf der Suche nach Mr. X – Stadtsuchspiel Wien

Am 26. April machten sich die vierten Klassen in Wien auf die Suche nach Mr. X. Fünf verkleidete Mr. X fuhren mit öffentlichen Verkehrsmitteln kreuz und quer durch die Stadt und die Schülerinnen und Schüler versuchten, diese mit Hinweisen, die sie auf ihre Mobiltelefone geschickt bekamen, ausfindig zu machen und einen Stempel in ihren Sammelpass zu bekommen. Das Stadtsuchspiel wurde im Zuge der Interpädagogika bei einem Preisausschreiben von Frau Kiemayer für alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen gewonnen.


Deutschmeisterschaft, Englisch- und Mathematikolympiaden in Groß Enzersdorf

Am 2. Mai vertraten sieben Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen die EMS Strasshof bei den Deutschmeisterschaften, Englisch- und Mathematikolympiaden, die in diesem Jahr in Groß Enzersdorf stattgefunden hatten. Die Mädchen und Burschen stellten sich alleine bzw. in kleinen Teams den unterschiedlichen Aufgabenstellungen in den drei Fachbereichen. Aylin Vural und Marco Vorgic erreichten bei der Deutschmeisterschaft den hervorragenden 2. Platz.


Arbeiten mit den iPads

Der Einsatz von iPads stellte über alle vier Jahre eine zusätzliche Motivation für die Schülerinnen und Schüler dar. Die elektronischen Geräte wurden auf vielfältigste Weise zur Informationssammlung, Übung und Ergebnissicherung herangezogen. Im Zuge des Tages der offenen Tür stellten die Mädchen und Burschen der vierten Klassen den Volksschulkindern die Arbeit mit den iPads vor, da ab dem nächsten Schuljahr verstärkt mit Tablet-Computern gearbeitet werden wird. Die Schülerinnen und Schüler der EMS Strasshof werden so in den Digitalen Kompetenzen geschult und lernen, elektronische Hilfen als Arbeitsmittel gezielt anzuwenden.


Bezirkslauf in Leopoldsdorf

„Der Schmerz vergeht, der Stolz bleibt.“ ;-)

Unsere Kids haben sich wacker geschlagen.

Ob im 60 m Lauf oder im Ausdauerlauf von 2 400 m – die erlaufenen Zeiten der Schülerinnen und Schüler sind durchwegs im Mittelfeld.

Dominik Danis wird beim 2400 m Lauf schulbester Junge. Die 1600 m läuft Marcel Hentschker mit einem Schnitt von 4:38min/km in der Bestzeit der Jahrgänge 2004 bis 2006.

Bei den Mädchen wurde Larisa Berthold auf der Distanz von2400 m schulbeste Läuferin.

Besonders stolz sind wir auf Gwyneth Figuracion. Sie hat im 60 m Lauf eine Silbermedaille erlaufen.

mehr Fotos unter ...


ÜberLebensmittelLuft

Frau Dipl. Päd. Brigitte Kern und Frau Dipl. Päd. Melanie Haselberger organisierten für ihre 3. Klassen im Unterrichtsfach Physik den Schulworkshop: ÜberLebensmittelLuft

Atem, Gesundheit, Feinstaub, Schadstoffe,... Das Thema Luft kann man von vielen Seiten betrachten. Der Schulworkshop zum Thema Luft behandelte viele Aspekte.

© K. Dietrich

Die Schülerinnen und Schüler lernten in diesem Workshop das Thema Luft in all seinen Facetten kennen. Sie erfuhren was Luft ist und wie diese zusammengesetzt ist. Sie erhielten Informationen zu Luft als kostbares "Lebens"mittel und erarbeiteten  in sechs Stationen selbstständig mit verschiedenen Methoden (Arbeitsaufgaben, Experimente, Schätzfragen, Puzzles, Kreuzworträtsel etc.) unter der Anleitung von Frau Ing. Irmtraud Riepl welche Luftverschmutzer- Monster es gibt und mit welchen Maßnahmen wir gegen sie kämpfen können. Abschließend wurden gemeinsam Maßnahmen zur Vermeidung und Minderung von Luftschadstoffen durchgesprochen und auf die Umwelt der Kinder übertragen.


2a beim SK RAPID

Am 7.4. 2017 erlebten die Schülerinnen und Schüler der 2a Klasse mit den Lehrerinnen Dipl. Päd. Petra Kornfeind und Dipl. Päd. Brigitte Kern einen „Tag der Inspiration beim SK Rapid“ unter der Führung von Pfarrer Mag. Christoph Pelczar. Er versuchte  die Themen Integration und Teamgeist, die im Fussball eine große Rolle spielen,  den SchülerInnen zu vermitteln.

Mit einem Geschicklichkeitsspiel begann der Vormittag, anschließend wurde die Klasse durch das Allianz- Stadion geführt und durfte den „Rasen“  und das Stadion von der Trainerbank aus bewundern. Zum Highlight zählten Begegnungen mit dem Teamchef, dem Trainer und Spielern während der Führung als auch beim abschließenden Essen in der Rekordmeisterbar. Auch der Teambildungworkshop im Andachtsraum und die Interviewsituation  im Presseraum kamen bei den Kindern sehr gut an. Einige Kinder erstanden noch Souvenirs im RAPID Shop.

mehr Fotos unter ...


Wintersportwoche 2017

Die 2. und 3. Klassen verbrachten vom 12.-17. März 2017 eine sonnige und warme Wintersportwoche in Radstadt.

Es gab wieder dem Können angepasste Skigruppen, eine Alternativgruppe und heuer auch eine Snowboardgruppe/Anfänger. Bei traumhaftem Wetter zeigten alle vollen Einsatz und waren auch bei diversen anderen sportlichen Aktivitäten, wie beispielsweise im Turnsaal oder im Schwimmbad, voll dabei.

Auch die Alternativgruppe war sportlich unterwegs – sei es beim Rodeln, in der Therme oder bei der traumhaften Winterwanderung auf der Gnadenalm/Obertauern.

Abends veranstalteten wir eine Fackelwanderung, vertrieben uns die Zeit bei lustigen Gesellschaftsspielen und genossen einen gemütlichen Kinoabend. Zum Abschluss dieser gelungenen Woche gab es natürlich noch den besonders beliebten Discoabend.

 


Auf den Spuren von Prinz Eugen und Maria Theresia

In die faszinierende Welt des Barock durften die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen im Rahmen des Lernbüros Geschichte eintauchen. In Schlosshof - Prinz Eugens Landsitz im Marchfeld – entdeckten sie bei einer Rätselralley das Schloss, den Gutshof und die Barockgärten. Geschichtliches zu Maria Theresia sowie ihre Nachfahren wurden den Schülern und Schülerinnen ebenfalls bei einer Führung nähergebracht. Im Bereich des Gutshofes konnten seltene Tiere wie „weiße Esel“ beobachtet werden.

Am Ende des imposanten Lehrausganges war für alle klar: Geschichte in einem Schloss hautnah zu erleben“ is great“!


mehr Fotos unter ...


Wientag der 2. Klassen

Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen verbrachten mit ihren Lehrerinnen, unter der Führung von Frau Lehrerin Kern,  im Rahmen des Lernbüros einen Unterrichtstag in Wien.

Mit Begeisterung nahmen die Kinder an den Führungen durch die Ägyptisch-Orientalische Sammlung teil.  Sie sahen besondere Objekte der Sammlung, die  zu den bedeutendsten Sammlungen ägyptischer Altertümer der Welt zählt. Zu den Höhepunkten zählten unter anderem zahlreiche Sarkophage, verschiedene Götterfiguren. Die Menschen- und Tiermumien z.B. von Krokodilen und Katzen ließen die SchülerInnen erschaudern.

Nach der Führung besichtigten sie wichtige Bauten der Ringstraße, wie Parlament und Rathaus,  die Hofburg, die Ausgrabungsstätte am Michaela Platz, die Pestsäule am Graben und den Stephansdom.

mehr Fotos unter ...


Ökolog

Die 3b beschäftigte sich im Unterrichtsfach Physik mit dem Thema „Energie durch Nahrungsaufnahme“ und gestaltete mit den erarbeiteten Erkenntnissen den ÖKOLOGBAUM, damit sich auch Schülerinnen und Schüler anderer Klassen zu diesem Thema informieren können.


Schülergroße Figuren aus verschiedensten Materialien

In dem Schwerpunktfach "Kunstwerkstatt" stellten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen in Gruppenarbeit originelle Figuren aus verschiedensten Materialien her. Dabei waren vor allem Kreativität und Geschick gefragt. Die Mädchen und Burschen gingen mit Begeisterung an die Umsetzung ihrer Ideen heran und wurden dabei von den Lehrpersonen Bettina Hölbl und Mario Dangl unterstützt. Nach einigen Wochen entstanden Ergebnisse, die sich wirklich sehen lassen können. Davon kann sich jede/jeder überzeugen, die/der zukünftig in unsere Schule kommt, da die Figuren vor den verschiedenen Funktionsräumen (Turnsaal, Küche, ...), die sie durch ihr optisches Erscheinungsbild repräsentieren, aufgestellt sind. 

mehr Fotos unter...


Die 2b zu Gast beim SK Rapid

Am 10.3.2017 hat die 2b gemeinsam mit den Lehrerinnen Dipl.Päd. Sabine Neumeier und Dipl.Päd. Petra Kornfeind das Projekt „Tag der Inspirationen beim SK Rapid“ eröffnet. Begleitet von einem Fernsehteam von W24 startete der Vormittag mit einer spannenden Führung durch das Allianz-Stadion. Im Anschluss bot der Rapid-Pfarrer Mag. Christoph Pelczar einen einstündigen Teambuildingworkshop im Andachtsraum des Stadions an. Den Abschluss bildete ein Mittagessen in der Rekordmeisterbar. Die Schülerinnen und Schüler konnten zum Abschluss sogar noch ein Foto mit dem Rapid-Trainer Damir Canadi ergattern.


Faschingsfeier in der EMS- Strasshof

Am Dienstag, den 28. Februar, stand alles im Zeichen des Faschings. Nach der zweiten Unterrichtsstunde verkleideten sich unsere Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer und perfektionierten ihr Faschings- Makeup.

In den nächsten Stunden herrschte fröhlicher Trubel im Schulhaus. Beim Faschings- Catwalk präsentierten die Kinder ihre Kostüme, wobei die gelungensten Verkleidungen bei einer Preisverleihung geehrt wurden.

Neben diversen spaßigen Faschingsspielen, der Faschingsolympiade und Umzügen durch die Schule gab es auch für jede Schülerin und jeden Schüler Krapfen, welche vom Elternverein zur Verfügung gestellt wurden.

mehr Fotos unter ...


Skitag am Semmering

Auch in diesem Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler der EMS Strasshof einen Skitag am Semmering verbringen. So nutzten über 50 Kinder am 20.2.2017 die Chance und stellten ihr Können unter Beweis oder konnten in die Welt des Skifahrens hineinschnuppern.  Das ski4school-Team bemühte sich sehr um das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler und alle konnten den sonnigen Skitag in vollen Zügen genießen.

mehr Fotos unter ...


Active Sports – Wiener Eistraum

Die 1. und 2. Klassen besuchten in Active Sports den Wiener Eistraum. Vor dem Wiener Rathaus nutzen die Schülerinnen und Schüler das tolle Angebot zum Eislaufen und genossen den Ausflug.


Ausflug zu „Holiday on Ice - Believe“

Auch dieses Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler der EMS Strasshof wieder die Möglichkeit zu “Holiday on Ice” zu fahren. Am 19.1.2017 war es dann soweit und alle interessierten Kinder konnten die Show „Believe“ in der Wiener Stadthalle genießen. Die Show begeisterte alle mit den besten Eisstars, atemberaubender Akrobatik, gewagten Show – Acts und mitreißender Musik. Dieser Abend wird allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben.


Ausflug zu „Holiday on Ice - Believe“

Auch dieses Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler der EMS Strasshof wieder die Möglichkeit zu “Holiday on Ice” zu fahren. Am 19.1.2017 war es dann soweit und alle interessierten Kinder konnten die Show „Believe“ in der Wiener Stadthalle genießen. Die Show begeisterte alle mit den besten Eisstars, atemberaubender Akrobatik, gewagten Show – Acts und mitreißender Musik. Dieser Abend wird allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben.


Eislaufen am Wiener Rathausplatz

Die Active-Sports-Gruppe der 3. und 4. Klassen besuchte am Montag, den 9. Jänner, gemeinsam mit den Lehrpersonen Julia Fischer und Mario Dangl den Eislaufplatz vor dem Wiener Rathaus. Die weitläufige Anlage bot allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihr Können auf Eislaufschuhen unter Beweis zu stellen, was ihnen sehr viel Spaß machte. Die Kinder genossen die sportliche Betätigung außerhalb des Turnsaals und die frostigen Temperaturen animierten zusätzlich dazu, ständig in Bewegung zu sein.

mehr Fotos unter ...


Besuch der 3b im Naturhistorisches Museum

Mit Begeisterung erkundeten die Schüler und Schülerinnen der 3b die Sammlung der Mineralien und die urgeschichtlichen Ausstellungsstücke. In Partnerarbeit forschten sie zu einzigartigen Exponaten wie zum Beispiel der Venus von Villendorf und dem Marsmeteoriten „Tissint“. Die Expertenteams stellten dann kompetent den anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Ergebnisse vor. Nach erledigter Arbeit gab es als Belohnung eine Stärkung am Christkindlmarkt vor dem Naturhistorischen Museum.

mehr Fotos unter...


Berufsorientierung an der EMS Strasshof

„Was mache ich nach der Pflichtschule?“, „Welcher Job passt zu mir?“, „Wie lange dauert die Lehre?“ – All das sind Fragen, die sich Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Schullaufbahn stellen. Um den Schülerinnen und Schülern diese oft schwierigen Entscheidungen zu erleichtern, gibt es an der Europamittelschule Strasshof viele Aktivitäten zum Thema Berufsorientierung.

Neben möglichen individuellen Beratungsgesprächen mit dem Berufsorientierungs- und Bildungsberater veranstaltete die Schule eine Schnupperwoche für alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen. Die Jugendlichen konnten in dieser Woche in einem Betrieb oder in einer weiterführenden Schule ihre Erfahrungen sammeln. Neben dieser sehr beliebten Schnupperwoche gab es an der EMS einen Berufsinformationsabend. An diesem Abend stellten sich an der Mittelschule 13 weiterführende Schulen und das Jugendcoaching der Caritas den Erziehungsberechtigten und SchülerInnen vor.

Neben diesen Aktivitäten nahmen Schülerinnen der 7. Und 8. Schulstufe an dem Projekt „Peer to peer“ teil: Mädchen konnten an drei Exkursionstagen verschiedene Betriebe (OMV, SPAR-Akademie und Dachdeckerei LINHART) kennen lernen und so Einblicke in die möglichen Lehren in diesen Firmen erhalten. Auch für die nächsten Wochen und Monate hat sich die EMS Strasshof zum Ziel gesetzt, den Schülerinnen und Schülern viele interessante Workshops und Vorträge zum Thema Berufsorientierung zugänglich zu machen.

Exkursion zur Spar-Akademie: v.l.n.r.: Nicole Riffel, Leonie Forstner, Nadine Czeland, BO-Berater Christian Erlitz

Exkursion zur OMV: v.l.n.r.: Clara Peter, Michelle Hrudka, Sabrina Majefsky , Alexandra Vrzal, BO-Berater Christian Erlitz

Exkursion Dachdeckerei Linhart: v.l.n.r.: Lehrling der FA Linhart, Rene Hobersdorfer, BO-Berater Christian Erlitz, Clara Peter, Viktoria Risovic, Miriam Duca, Sabrina Majefsky, Alexandra Vrzal


Von Lebkuchenhäusern, krimineller Mathematik und elektrischer Energie-

Die Talentetage in der EMS- Strasshof 2016

 

Schon zum dritten Mal fanden vom 9. bis 11. November an der EMS Strasshof die beliebten Talentetage statt. Zu diesem Zweck wurde der reguläre Stundenplan ab der dritten Stunde aufgelöst. Die Schülerinnen und Schüler konnten aus einem reichen Kursangebot sowohl ein Erstfach als auch ein kreatives Zweitfach wählen. In den folgenden Tagen wurde so in Kleingruppen die besonderen Talente und Interesse der Kinder gefordert und gefördert.

Das hat total Spaß gemacht!

Die Erstfächer Deutsch, Mathematik und Englisch wurden vom Lehrerteam der EMS Strasshof in Basis- und Expertengruppen aufgeteilt. Die Schülerinnen und Schüler erhielten so einen anderen Zugang zum „üblichen“ Lehrstoff. Knifflige mathematische Rätsel wurden geknackt, die Kinder begaben sich in der Rolle von Fantasy- Autoren auf eine spannende Abenteuerreise oder konnten sich in Englisch als „Broadway- Stars“ im eigenen Film betätigen.

Außerdem bestand die Möglichkeit die eigenen Lesefertigkeiten zu trainieren und zu verbessern, auf den Spuren von berühmten Mathematikern zu wandeln oder die Geschichte der „Paper- Bag- Princess“ kennenzulernen.

Das ist ja ganz anders als sonst!

In den Zweitfächern konnten sich die Schülerinnen und Schülern in ganz anderen Bereichen erproben: Mit viel Liebe zum Detail wurden schön verzierte Lebkuchenhäuser hergestellt. Die Kinder schwangen in der Küche eifrig die Kochlöffel, um ihre Mitschüler mit besonders gesunden Speisen zu verwöhnen, um den Blick für gesundheitsbewusste Ernährung zu schärfen. Für alle, die lernen wollten, wie man auch auf dem glatten Tanzparkett eine gute Figur macht, war der Kurs „Gesellschaftstanz“ genau das Richtige. Dort wurde zum Beispiel zu Wiener Walzerklängen eifrig das Tanzbein geschwungen.

Wenn man einen Blick in den Physiksaal warf, konnte man viele engagierte Schülerinnen und Schüler beim Bauen von Stromkreisen,  mit Lötarbeiten und anderen technischen Tüfteleien beobachten.

Einige Räume weiter ließen junge Klimaforscher Teebeutelraketen starten, erkundeten die Klimazonen der Erde und entdeckten mit Hilfe diverser Versuchstationen die Eigenschaften der Luft und Besonderheiten des Wetters.

Außerdem machten sich einige Schülerinnen und Schüler daran die DNA von Erdbeeren zu extrahieren und mit diversen Farbmischungen zu experimentieren.

Begeisterte Sportler kamen bei den Kursen „Football“, „Trampolin“ und „Waveboard“ auf ihre Kosten. Es wurdenTechnik und Taktik trainiert, der Gleichgewichtssinn geschult und  großen Wert auf „Fairplay“ gelegt.

Kinder, die eher ruhige und naturverbundene Tätigkeiten bevorzugen, fanden im Workshop „Graskörbchen“ flechten einen perfekten Ausgleich zum manchmal hektischen Schulalltag.

Machen wir das bald wieder?

Wie jedes Jahr war die Resonanz der Schülerinnen und Schüler unglaublich positiv. Auch das Lehrerteam der EMS- Strasshof freut sich, dass die Kinder mit soviel Begeisterung und Einsatz bei der Sachen waren und sind sich sicher, dass sich das Konzept des lustbetonten und offenen Lernens auch in Zukunft bewähren wird.


Der INFO – ÖKOLOGbaum der EMS Strasshof

Wir Schülerinnen und Schüler können uns am Infobaum über Themen zur Ökologie informieren.

Derzeit sind die Vorzüge oder Nachteile von Verpackungsmaterialien dargestellt.


Gespenster- Grusel Flaschen

Die Schülerinnen und Schüler der 2a Klasse gestalten Gespenster – Grusel Flaschen.


Lehrausgang in Strasshof


Diese tollen Fotos wurden von Edis Ravmanoski im Rahmen eines Lehrausganges in Strasshof geschossen.

mehr Fotos unter ÖKOLOG


Lernbüro einmal anders…

Die Schüler und Schülerinnen der 3. Klassen durften zum Thema Energie ein Lernbüro im Technischen Museum bearbeiten. Sie durchforsteten sehr konzentriert die Abteilung „Energie“ im Technischen Museum, um knifflige Fragen, die ihnen gestellt wurden, beantworten zu können. Wie eine Dampfmaschine funktioniert durften die Kids ausprobieren. Auch Versuche mit Flaschenzügen, Solarzellen und anderem durften durchgeführt werden.

mehr Fotos unter ...


Haus des Meeres - 4. Klassen

Im Rahmen des Lernbüros besuchten die vierten Klassen das Haus des Meeres in Wien, um dort interessante Facts über den Lebensraum Meer zu bekommen. Neben einer spannenden Führung durch zwei Guides hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich bei einer Rätselralley vertiefte Informationen über Hai, Rochen, Nemo und Co. anzueignen.

mehr Fotos unter ...


Kennenlerntage der 1.Klassen 
11.10. – 14.10.2016

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen verbrachten gemeinsam mit ihren Klassenvorständen Sabine Zecha, Claus Bauer, Katharina Pilwarsch sowie mit den Lehrkräften Daniel Kropacek und Karin Sieberer einige Tage in Raabs an der Thaya.

Ein abwechslungsreiches Programm schuf Kindern und LehrerInnen die Möglichkeit, einander besser kennenzulernen. Neben vielen Ausflügen war auch ausreichend Zeit, um abends gemeinsam zu spielen, zu basteln oder zu singen.

 

Unsere erste Station war die Amethystwelt in Maissau. Im Stollen konnten wir ein 40 m langes Amethystband bewundern. Ein spannender Kurzfilm bot den Kindern einen Einblick in die Entstehung des violetten Gesteines.

Im Nationalpark Thayatal erfuhren wir, wie man mit wenigen Hilfsmitteln in der Natur zurechtkommen kann. Trotz Dauerregens bauten wir aus Stämmen und Ästen einen Unterschlupf im Wald und lernten, wie man ohne Feuerzeug Feuer machen kann. Anschließend durften wir bei der Fütterung der Wildkatzen zusehen.

Weitere Programmpunkte waren Schwimmen im Thayabad, ein Besuch der Ruine Kollmitz sowie ein actionreicher Tag im Action - Camp Hollenbach. Flying Fox, Monster Roller, Rotor Space und Bogenschießen ließen die Kinder viele neue Erfahrungen sammeln und über sich hinauswachsen.  

Ein Besuch im Straußenland in Schönberg am Kamp rundete die Kennenlerntage ab. Wir erfuhren viel Interessantes über dieses besondere Tier und erlebten die großen Vögel hautnah in ihrem Freigehege.

Wir haben an diesen Tagen im Waldviertel viel Spannendes erlebt!

mehr Fotos unter ...


Strasshofer Herbstlauf

Ca. 35 motivierte Schülerinnen und Schüler nahmen am Strasshofer Herbstlauf teil. Einige Schülerinnen und Schüler absolvierten gute Zeiten und genossen dabei einen schönen Herbsttag. Alle teilnehmenden Kinder haben eine Medaillie erhalten.


Sprachwoche in London/Greenwich

Die vierten Klassen flogen Ende September mit ihren Lehrerinnen Melanie Frühwirth, Renate Kiemayer, Katharina Pilwarsch und Romana
Schönauer nach London, um eine Sprachwoche der besonderen Art zu erleben. Unterstützt wurde das Team von Heather Reichholf, die die große Schülergruppe freiwillig begleitete. Die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerinnen, waren bei Gastfamilien in Greenwich und Umgebung untergebracht und dort intensiv mit der englischen Sprache und Kultur konfrontiert. Von Dienstag bis Freitag besuchten die Mädchen und Burschen vormittags einen Sprachkurs im Forum in Greenwich, bei dem die Kommunikation im Vordergrund stand. Am Montag und den freien Halbtagen ging es in die City of London, wo wir einen Teil der wichtigsten Sehenswürdigkeiten besuchten. So sahen wir die Crown Jewels (Kronjuwelen) im Tower of London, wir konnten die Tower Bridge im geöffneten Zustand bewundern und bei Madame Tussaud's die unzähligen Wachsfiguren der Stars hautnah bestaunen. Am Dienstagnachmittag stand eine Fahrt mit dem London Eye, dem 136 m hohen Riesenrad an der Themse, auf dem Programm. Aus den kapselförmigen Gondeln hatten wir einen wunderbaren Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Am Mittwoch folgte das nächste Highlight. Wir besuchten das Lyceum Theatre, um das Musical "The Lion King" zu sehen, bei dem die Kostüme der Schauspieler besonders beeindruckend waren. Um ein Stück London mit nach Hause nehmen zu können, besuchten wir am Donnerstagnachmittag die Oxford Street, die größte Einkaufsstraße Londons. Dort erstanden die Schülerinnen und Schüler etliche Souvenirs und Erinnerungsstücke an die Sprachreise, die viel zu schnell vorüber ging.


EMS Strasshof sammelt für die Kinder-Krebs-Hilfe

Zum wiederholten Mal nahmen die Schülerinnen und Schüler der EMS Strasshof an der jährlichen Straßensammlung für die Kinder-Krebs- Hilfe teil.

Diese gemeinnützige Organisation  bietet umfassende Unterstützung und Beratung für an Krebs erkrankten Kindern und deren betroffenen Familien.

Am 16. und 17. September machten sich 49 Kinder der EMS Strasshof auf und sammelten für diesen guten Zweck in Strasshof Spenden ein. Wir sind stolz darauf, berichten zu können, dass durch den tollen Einsatz der Schülerinnen und Schüler knapp über 2000 Euro zusammen gekommen sind.

Wir danken den fleißigen Sammlerinnen und Sammlern und den spendenfreudigen Strasshofern!

 


Besuch  bei BIOhof Adamah

Im September unternahmen wir eine Exkursion zum BIOHOF ADAMAH. Die Kinder waren mit Begeisterung bei der Führung durch den Kräutergarten und bei der Begehung einiger Felder und Gewächshäuser dabei.


Frau Lipp in Estland!

Begleiten Sie Frau Lipp bei Ihrem pädagogischen Aufenthalt in Estland:

isabelleinestland.blogspot.co.at

oder in Facebook "isabelle in estland".