Abschlussfeier in der EMS Strasshof

Abschied nehmen hieß es am Dienstag für die 4. Klassen der EMS Strasshof und deren Klassenvorstände Dipl. Päd. Christian Erlitz und Dipl. Päd. Eva Würrer. Die SchülerInnen der 4. Klassen luden zu ihrer Abschlussfeier ein. Das abwechslungsreiche Programm, bestehend aus einer Zumba-Performance, einer Sportshow und einer gemeinsamen Gesangseinlage, löste bei den geladenen Gästen große Begeisterung aus. Bei einer Fotoshow, die Bilder aus den vergangenen vier Schuljahren zeigte, wurde nochmal so richtig auf die Tränendrüse gedrückt. Auch heuer wurden wieder die besten SchülerInnen des Jahrgangs geehrt. Den ersten Platz belegte Anna Herk, deren Zeugnis nur die Note „Sehr gut“ aufweist. Zweitbeste Schülerin wurde Vanessa Gutschik, den dritten Platz sicherte sich Kevin Omerovic. Bürgermeister Ludwig Deltl überreichte den drei besten SchülerInnen Geldgeschenke und jeweils einen prallgefüllten Geschenkkorb. Großes Dank an die Gemeinde Strasshof und an die Marchfelder Volksbank für die gesponserten Belohnungen! Den Abschluss dieser sehr berührenden und tränenreichen Abschlussfeier bildete ein gemütliches Beisammensein auf der Schulterrasse.


Sicherheitstag  der EMS Strasshof

Am 25. Juni organisierte der Brandschutzbeauftragte Dipl.Päd. Christian Erlitz gemeinsam mit Vertretern der Blaulichtorganisationen einen 5-stündigen „Sicherheitstag“ für die SchülerInnen der Europamittelschule Strasshof. An zehn unterschiedlichen Stationen konnten die jungen Lernenden die Aufgaben- und Wirkungsbereiche des Roten Kreuzes Gänserndorf, der Freiwilligen Feuerwehr Strasshof und der Polizeiinspektion Deutsch Wagram erleben. Erste Hilfe, der Umgang mit dem Feuerlöscher, das Tragen einer kugelsicheren Weste und viele andere spannende Dinge konnten ausprobiert werden. Ein herzliches Dankeschön ergeht an die VertreterInnen der Blaulichtorganisationen und den Sponsoren der Jause (Biohiof Adamah und Ideenbäckerei Geier).


Danube Challenge 2012

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist  im Schulalltag wichtig, denn zu wenig Flüssigkeit führt zu Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen.Unter diesem Motto beteiligten sich mehr als 27.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz  Österreich an der "Aktion Trinkpass". Auch viele unserer SchülerInnen zeichneten Bilderrätsel zum Thema Trinkwasser und überlegten sich  ihr Trinkverhalten. Als Sonderpreis gab es die Teilnahme an der Danube Challenge, die 2007 von Coca-Cola Hellenic Österreich und dem Lebensministerium ins Leben gerufen wurde. Insgesamt 1.500 Schülerinnen und Schüler sind an der Donau und am Inn mit dabei. Von unserer Schule durften die dritten Klassen daran teilnehmen.  Sie konnten geführt von ausgebildeten Naturführern einige Workshops durchführen. Stationen wie Forstwirtschaft, Tümpeln, Töpfern, eine Wanderung durch die Au oder das Erstellen einer Flusslandschaft mit Hölzern standen auf dem Programm.

Mit diesen Bildern kann jede Klasse noch Tagessieger werden. 

Siehe unter: www.facebook.com/DanubeChallenge


Sicherheitstag  der EMS Strasshof

Am 25. Juni organisierte der Brandschutzbeauftragte Dipl.Päd. Christian Erlitz gemeinsam mit Vertretern der Blaulichtorganisationen einen 5-stündigen „Sicherheitstag“ für die SchülerInnen der Europamittelschule Strasshof. An zehn unterschiedlichen Stationen konnten die jungen Lernenden die Aufgaben- und Wirkungsbereiche des Roten Kreuzes Gänserndorf, der Freiwilligen Feuerwehr Strasshof und der Polizeiinspektion Deutsch Wagram erleben. Erste Hilfe, der Umgang mit dem Feuerlöscher, das Tragen einer kugelsicheren Weste und viele andere spannende Dinge konnten ausprobiert werden. Ein herzliches Dankeschön ergeht an die VertreterInnen der Blaulichtorganisationen und den Sponsoren der Jause (Biohiof Adamah und Ideenbäckerei Geier).


Schülergroße Maskottchen aus verschiedensten Materialien

In dem Unterrichtsfach "KG" stellten die Schüler und Schülerinnen der 2. Klassen in Form einer Gruppenarbeit originelle Figuren/Maskottchen aus verschiedensten Materialien her. Dabei waren vor allem Kreativität und Ausdauer gefragt. Doch alle Gruppen zeigten Engagement und Begeisterung, sodass wirklich sehenswerte Ergebnisse entstanden, die unter anderem den Eingangsbereich vor der Direktion zierten.


Mittelalter in den 2. Klassen der EMS

Am Donnerstag, den 14. Juni, besuchten die 2a und die 2b sechs Mittelalterexperten. Diesen boten den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die damalige Zeit, indem sie ihnen viele Requisiten, so wie Schwerter, Rüstungen usw. präsentierten. Darüber hinaus lieferten sie den Kindern eine Schwertkampfdemonstration und die Burschen und Mädchen der 2. Klassen hatten außerdem die Möglichkeit selber mit Schwerter zu kämpfen und bei einigen Stationen ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen.


Großer Schulwettbewerb in der EMS Strasshof

Am Mittwoch, den 16. Mai, fand in der EMS Strasshof ein großer Wettbewerb mit 14 teilnehmenden Schulen statt. Die 4. Deutsch-Meisterschaft wurde wieder von den Diplompädagogen Eva Würrer und Mario Dangl aus der EMS Strasshof organisiert. Bereits zum zweiten Mal fand im Bezirk  gleichzeitig die Mathematik-Olympiade, organisiert von Dr. Brigitte Makl-Freund und Dipl. Päd. Sabine Jiru, statt, sodass eine Kombination erfolgte und zusätzlich zu den fachspezifischen Gewinnern auch noch Gesamtgewinner ermittelt wurden. Jede teilnehmende Pflichtschule stellte zwei Deutsch-Profis und einen Mathematik-Talentierten aus den 4. Klassen. Den Schlusspunkt des Gesamtbewerbes bildete eine Power-Point-Präsentation, die von einer Jury, bestehend aus den Ehrengästen BSI Karl Stach, Dr. Petra Gössinger (NÖ-Mittelschule), VD Lisa Sensenbrenner und den Sponsorenvertretern Peter Schischkofsky (Gemeinde Strasshof), Mag. Erika Geier (Ideenbäckerei Geier) und Andreas Nowatschek (Volksbank Strasshof) beurteilt wurde. Zusätzlich unterstützte der „Biohof-Adamah“ den Bewerb. Die EMS Strasshof, mit den Schülerinnen Vanessa Gutschik, Katharina Helm und Anna Herk, ging als Sieger des Gesamtbewerbs hervor. Den ersten Platz bei der Mathematik-Olympiade belegte der Schüler Thomas Stoiber aus der HS Zistersdorf und die Deutschmeisterschaft gewannen die Schülerinnen Katharina Kranyak und Birgit Rieder aus der HS Neusiedl a. d. Zaya.

Hier gehts zu den anderen Fotos!


Graffitimuseum Wien

Am Mittwoch den 16.5.12, waren die Klassen 3b und 3c auf einer Graffiti-Wanderung durch Wien. Die Führung begann in Heiligenstadt, wo wir Informationen über die ersten Graffitis der Geschichte erhielten. Von Tags(einfache Namenszüge) über Outline-Graffiti bis hin zu beeindruckenden Meisterwerken, an denen Gruppen von 5 Personen einen gesamten Tag sprayen, gab es zu sehen. Verschiedene Walz-, Spray- und Stanztechniken wurden erklärt. Wir erhielten Informationen über die Reinigung von Zügen und die rechtlichen Hintergründe. Nach einer Wanderung von 2,5 Stunden entlang des Donaukanals, sind wir in Floridsdorf angekommen. Zum Abschluss unseres Ausflugs gab es eine kleine Shoppingtour am Spitz.


Frauenlauf Wien

Mit vollem Einsatz nahmen am 3. Juni 4 Schülerinnen der 4. Klassen gemeinsam mit ihrer Sportlehrerin Cornelia Kling beim 25. Frauenlauf in Wien teil.Bereits um 7:45  wurden die Startnummern abgeholt und anschließend gemeinsam mit 30 000 Frauen und Mädchen aufgewärmt. Alle 5 Läuferinnen erreichten das Ziel und können sehr stolz auf ihre Ergebnisse sein:

Anna Herk   36:36
Vanessa Gutschik  36:16
Katharina Helm  34:30
Claudia Dvorak  34:30
Cornelia Kling  29:42


Reli-Unterricht

In der vergangenen Woche haben sich Schülerinnen und Schüler der 2b mit dem Thema „Freude“ auseinandergesetzt. Da es nicht immer leicht ist, seine Gefühle verbal auszudrücken, durften die Kinder mehrere Bodenbilder legen. Es gab verschiedene Materialien (Glassteine, Muscheln, Steine und Filzblättchen), die mit großem Eifer verwendet wurden. Die entstandenen Produkte konnten sich sehen lassen und es gilt hier wieder einmal: ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.


Intensivsprachreise der EMS Strasshof

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Europamittelschule Strasshof verbrachten eine erlebnisreiche und sonnige Woche auf Malta. Die jungen Lernenden besuchten die Sprachschule „Clubclass“, um dort ihre Englisch-Kenntnisse aufzubessern und unternahmen etliche Ausflüge, um Malta, Gozo und Comino zu besichtigen.


HIER GEHTS ZU DEN ANDEREN FOTOS!


Spatenstichfeier

Der Bau einer Schule ist eine Investition in die Zukunft. Daher überlegten sich Schülerinnen und Schüler  der ersten und zweiten Klassen unserer Schule wie Schule in 100 Jahren aussehen wird und schrieben  Briefe an Kinder des Jahres 2112. Diese Briefe sollen, in einem kleinen Handarbeitskoffer verpackt, in der neuen Schule eingemauert werden. Hoffentlich entdecken dann SchülerInnen in vielen Jahren diese Texte. Exemplarisch  lasen 3 Schülerinnen (Katharina Vrzal, Denise Springer, Katharina Lagler)  der 2. Klassen bei der Spatenstichfeier einen Brief, der in Gedichtform geschrieben wurde, vor.

Lieber Schüler, liebe Schülerin des Jahres 2112!

Wir schreiben das  2012 Jahr,
Sind 11 und besuchen die Schule na klar,
die Hauptschule ist out,
die Neue Mittelschule wird gebaut
Schule im neuen Gebäude wird cool,
wird es da auch geben ein Pool?
Tafeln werden durch Whiteboards ersetzt,
doch wird auch dort wieder geschwätzt?
 In 100 Jahren
wirst du vielleicht nicht die Schulbank drücken,
sondern dein Gehirn mit Mikrochips bestücken.
Auf Knopfdruck rufst du dein Wissen ab,
die  Zeit für Spiel und Sport wird dir so nicht knapp.
Du isst nicht eine Wurstsemmel in der Pause, 
nein bunte Vitamintabletten gönnst du dir zur Jause.
Ihr habt wahrscheinlich keine Prüfungen und keinen Test
Schule wird so zum Fest.
Liebe Grüße aus dem 21. Jahrhundert
Sei über meinen Brief nicht verwundert.
Viel Kraft und Freude wünschen wir dir
Ich hoffe die Schule steht noch hier.


Besuch  beim BIOhof Adamah

Die Schülerinnen und Schüler der EMS unternahmen im Rahmen des „Offenen Lernens“ eine Exkursion zum BIOHOF ADAMAH. Die Kinder waren mit Begeisterung bei der Führung durch den Kräutergarten und bei der Begehung einiger Felder und Gewächshäuser dabei.


SchülerInnen freiwillig in der Schule

Wenn die Kinder am Abend freiwillig und gerne in die Schule kommen, dann muss das schon einen besonderen Grund haben, was bei den SchülerInnen der 2. Klassen in der Nacht von 29. auf 30. März auch der Fall war. – Ein vierköpfiges Lehrerteam organisierte eine Deutsch-Mathe-Nacht, bei der den SchülerInnen ein fächerübergreifendes und vor allem abwechslungsreiches Programm geboten wurde. Zu Beginn wechselten „Leserallye“ und „Mathe-Activity“ einander ab und nach einem gemeinsamen Abendessen folgte als Höhepunkt eine „Schatzsuche“, bei der die SchülerInnen im ganzen Schulhaus Aufgabenkärtchen mit Deutsch-, Mathematik- und Denkaufgaben suchen und lösen mussten. Bei vielen Aufgaben war auch Kreativität gefragt. Für das richtige Lösen der Aufgaben erhielten die Kinder eine Lösungszahl. Am Ende ergab die Summe der richtigen Lösungszahlen den Nummerncode für einen Koffer, indem sich der „Schatz“ befand. Zusätzlich erhielten die „Schatzsucher“ Hinweise auf den Aufenthaltsort des Koffers, die genau gelesen werden mussten, um diesen herauszufinden. In einem spannenden Wettlauf setzte sich schließlich das Team mit den Schülern Cemilcan, Maximilian, Marcel und EJ knapp vor ihren KonkurrentInnen durch und durften sich über Süßigkeiten, Hausübungsgutscheine usw. freuen.

Ein gemeinsames Frühstück, das Frau Tausend (2A) für alle Kinder zur Verfügung stellte, bildete schließlich den Abschluss der Deutsch-Mathe-Nacht, die den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

HIER GEHTS ZU DEN ANDEREN FOTOS!


English Olympics

Anna Herk, Vanessa Langegger, Vanessa Gutschik und Kevin Omerovic vertraten gemeinsam mit Dipl.Päd. Christian Erlitz die EHS/EMS Strasshof bei den diesjährigen English Olympics an der Hauptschule Groß Enzersdorf. Die SchülerInnen absolvierten 12 Stationen zu den unterschiedlichen Wissensgebieten und konnten ihre Englisch-Kenntnisse unter Beweis stellen.


The Switch

Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen besuchten die Aufführung „The Switch“ der Vienna`s English Theatre Group im Vortragssaal der AK Gänserndorf.


Workshop Elektro- und Elektronikschrott

Der Abfallverband des Bezirkes Gänserndorf bietet gratis für Schulklassen Workshops zum Thema Elektro- und Elektronikschrott an. Unter der Leitung von Frau Dr. Martina Gschiel  nahmen die SchülerInnen der 4. Klassen mit großem Eifer daran teil.


Experimentieren im Chemieunterricht

Die SchülerInnen der 4. Klassen untersuchten mit Hilfe von Indikatoren, dargestellt auf einem sogenannten Tüpfelraster, Säuren und Laugen des täglichen Lebens.

 


Wintersportwoche in Radstadt

Die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Klassen verbrachten vom 4. – 9. 3. eine abwechslungsreiche Wintersportwoche in Radstadt. Nach dem Schifahren und Rodeln konnten sich die SchülerInnen in der Turnhalle oder im Schwimmbad sportlich betätigen. An den Abenden wurde von jedem Schüler / jeder Schülerin  und auch von den Lehrern entweder alleine oder in der Gruppe ein Beitrag einstudiert, der beim „Bunten Abend“ präsentiert wurde. Am letzten Abend fand die Disco statt, die von den Schülern gerne besucht wurde.

Die Woche verlief im Großen und Ganzen verletzungsfrei und sowohl die Schüler als auch die Lehrer freuen sich jetzt schon auf die nächste Wintersportwoche.


Bewegte Klasse

Unterricht der anderen Art erlebten die 2. Klassen am 16. Und 23. Februar. Mag. Angelika Kopetzky vom Land NÖ folgte der Einladung der beiden Klassenvorstände und gestaltete gemeinsam mit diesen einen Vormittag,  bei dem die SchülerInnen verschiedene Stationen absolvieren mussten. Bei diesen Stationen ging es zum einen darum in Bewegung zu sein und zum anderen war Teamarbeit gefragt. Am Ende des Vormittags gab es eine Feedbackrunde, bei der sowohl Mag. Angelika Kopetzky, als auch der jeweilige Klassenvorstand den SchülerInnen rückmeldete, was ihnen bezüglich Schülerverhalten in bestimmten Situationen aufgefallen ist.

Unmittelbar nach den Osterferien findet für jede Klasse ein weiterer Vormittag statt, auf den sich die SchülerInnen bereits freuen und bei dem es vor allem um gruppendynamische Prozesse gehen wird.


Vortrag AKNÖ

Herr Günther Breiner, ein Vertreter der „Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich“ hielt in den vierten Klassen der EMS Strasshof einen Vortrag über die zukünftige Arbeitswelt der Schülerinnen und Schüler. Unbekannte Begriffe, wie „Kollektivvertrag“ oder  „unselbstständiges Arbeitsverhältnis“, wurden geklärt und die Schülerinnen und Schüler konnten sich über die Leistungen der „AKNÖ“ informieren.


Interessensportfolios

Die SchülerInnen der 2. Klassen erstellten im Rahmen des offenen Lernens eine Portfoliomappe. Das Thema wählten sie im Vorfeld aus einer vorgegebenen Liste. Die Kriterien bezüglich Aufbaus der Mappe etc. wurden den Kindern in einer Vorbesprechung näher gebracht. Neben einem informativen Teil stand vor allem die kreative, vielseitige Auseinandersetzung mit dem Thema im Mittelpunkt. Die SchülerInnen sollten mit einem Wort zeigen, was sie alles wissen und können. Die Kinder waren von Anfang an motiviert bei der Sache und stellten im Zuge einer Abschlusspräsentation ihre gelungenen Arbeiten den MitschülerInnen und LehrerInnen vor.


NÖN Krapfen

Die NÖN ist wieder im ganzen Land unterwegs. Mit Krapfen von Haubi’s aus Petzenkirchen. Auch unsere Schüler und Schülerinnen erhielten die guten Krapfen und wir danken herzlichst.


IPads an der EMS Strasshof

Mit viel Freude arbeiten die Kinder in den unterschiedlichsten Fächern mit dem neuen Handheld PC.

In Englisch hatten die Kinder schon die Gelegenheit die Uhrzeiten zu üben und in Bewegung und Sport wurden Bewegungsabläufe auf Video aufgezeichnet und dann gemeinsam analysiert um falsche Bewegungsabläufe  zu vermeiden.

Sponsor dieser neuen digitalen „Schreibtafeln“ ist die A-Trust GmbH, zuständig für die Bürgerkarte, Handysignatur und den E-Tresor.


Märchennacht der 1c

Am 26. Jänner durfte die 1 c zu einer Märchennacht in die Schule kommen. Um 18.30 Uhr ging es los. Mit Schlafzeug und Zahnbürste ausgerüstet, trafen die Schülerinnen und Schüler in der Aula ein. Der Mehrzwecksaal wurde zum Schlafsaal umfunktioniert. Aber zunächst gab es einige aufregende Stationen, die es zu absolvieren galt. Nach der Gruppeneinteilung wurde ein Märchen einstudiert, ein Gruselschloss besucht und in der Küche ein essbares Knusperhäuschen gebastelt. Nach einem leckeren gemeinsamen Nachtmahl wurden die Schlafplätze hergerichtet. Ein Märchenfilm brachte die Kinder langsam ins Traumland. Zum Frühstück konnten sich alle noch  ordentlich satt essen, da die Verpflegung durch die Eltern der Schülerinnen und Schüler ganz toll war. Die Lehrerinnen und die 1 c waren sich einig: Es war eine lustige Nacht, die man unbedingt wiederholen sollte!


Zauberlehrling & Co

Während der letzten Wochen widmeten sich die SchülerInnen der Klassen 2a und 2b im Deutschunterricht intensiv dem Thema „Balladen“. Im Zuge dessen folgten die Kinder einem vorgegebenen Arbeitsplan, der sich aus einem Basis-, einem Erweiterungs- und einem Vertiefungsteil zusammensetzte.

Die SchülerInnen recherchierten, unter anderem, wichtige biographische Daten von Johann Wolfgang von Goethe, erstellten Steckbriefe, entwarfen diverse Rätsel und gestalteten Plakate zum Thema.

Durch einen Animationsfilm, Spiele und Rap- Beats wurde die knapp 190 Jahre alte Literatur zeitgemäß aufbereitet.

Zum Abschluss präsentierten die Buben und Mädchen erfolgreich ihre so entstandenen „Balladen-Mappen“ und ihre kreativen Arbeiten.


Verabschiedung anlässlich Pensionierung von Mag. Gabriela Hofer-Ludwig

Um die Verdienste der in den Ruhestand getretenen Direktorin der Europamittelschule Strasshof zu würdigen, lud die Gemeinde Strasshof am Mittwoch, den 25.1.2012 zu einer Feier im Kellertheater  ein. Der jetzige Leiter der Schule, Helmut Strohmayer, begrüßte die Vertreter der Gemeinde, des Landesschulrates, des Bezirksschulrates, die DirektorInnen der Schulen umliegender Gemeinden, das derzeitige Personal der Schule, aber auch ehemalige LehrerInnen. Nach einer kurzen Programmübersicht in Deutsch und Englisch schilderte Altbürgermeister Mag. Dr. Rolf Neidhart eindrucksvoll, welche Vorarbeiten notwendig waren, damit Strasshof zum Hauptschulstandort erklärt wurde. Anfang September 1999 war es dann so weit: Zwei Klassen mit je 17 Hauptschülern fanden zunächst im ehemaligen Kubi Kinderland mit einem kleinen Lehrerteam unter der Leitung von Mag. Gabriela Hofer-Ludwig ein schulisches Zuhause. Während dieser Zeit baute die Gemeinde neben der Volksschule ein Hauptschulgebäude für acht Klassen, welches nach zwei Jahren bezogen werden konnte.

Doch die Bevölkerungsanzahl von Strasshof wächst. Durch den Zuzug vieler Jungfamilien ist das derzeitige Gebäude zu klein geworden und deshalb berichtete der amtierende Bürgermeister Ludwig Deltl vom Neubau der Europamittelschule, der im September 2013 bezugsfertig sein soll.

Der Vertreter des Landesschulrates Bezirksschulinspektor Karl Stach hob die Verdienste der scheidenden Direktorin im pädagogischen Bereich hervor, die es Strasshof ermöglichten, eine Vorreiterrolle auf dem Weg zur neuen Mittelschule in Niederösterreich zu spielen.

Um noch einmal besonders auf ihre Verdienste im Schulversuch „Englisch als Arbeitssprache“ hinzuweisen, hatten sich die Lehrer einige witzige Sketche in englischer Sprache ausgedacht, die das Publikum ordentlich zum Lachen brachten.

 

Nach einem gemeinsamen Lehrerfoto gab es kleine Geschenke von der Lehrerschaft und Blumen von der Gemeinde. Gerührt bedankte sich Frau Mag. Gabriela Hofer-Ludwig bei allen, die ihren beruflichen und privaten Lebensweg begleitet hatten.

 

Der offizielle Teil endete mit einem Lied, vorgetragen von Dipl. Päd. Isabelle Lipp unter der Begleitung der Musikschullehrerin Anita Monay, währenddessen Bilder aus dem Leben der pensionierten Direktorin gezeigt wurden. Danach nahm Frau Mag. Gabriela Hofer-Ludwig bei einem gemütlichen Ausklang mit Buffet viele gute Wünsche für die Zukunft mit nach Hause.


Brückenbau

Im Rahmen des Sozialen Lernens bauten die Schülerinnen und Schüler der 4b in Kleingruppen Brückenteile aus Papier. Die Aufgabenstellung war folgende: Die einzelnen Gruppen sollten nach gewissen Vorgaben (Höhe und Breite) Brückenteile bauen, die zusammengefügt ein Spielzeugauto tragen mussten. Als Materialien waren nur ein Lineal, Klebstoff, Papier und Schere erlaubt. Die einzelnen Gruppen bauten auf ganz unterschiedliche Weise ihre Teile und meisterten die Aufgabe perfekt.


Der Workshop für Energie-Checker rund um das Thema Energie

Die Umweltberatung  NÖ bot unter der Leitung von Frau Dipl. Ing. Eder und Herrn Dipl. Ing. Flamisch den 3. und 4. Klassen kostenlos einen  Workshop zum Thema Energie an. Wichtige Inhalte wurden von den SchülerInnen an Stationen selbst erarbeitet. Bei der "Dämmwette" konnten alle mitraten. Ziel war es, das Thema „nachhaltige Energiezukunft“  für die Kinder erfassbar zu machen. Die SchülerInnen waren mit Begeisterung bei der Sache.


Winternacht der 1a
 

In der letzten Nacht vor den Weihnachtsferien trafen sich die Schüler der 1a am späten Nachmittag in der Schule. Nach einem Staffelbewerb  wurden Pizzas und Kekse gebacken. Anschließend bot Frau Andrea Kern der 1a bis Mitternacht ein tolles Programm mit lustigen Spielen und einem stimmungsvollen Weihnachtsprogramm. Nach einer kurzen Nacht  fuhren die 1. Klassen nach Wien,  um im Gloriatheater eine nette Vorstellung des Kinderstücks „Max und Moritz“  zu erleben.


Ein Besuch in der Sonderschule

Schon vor einigen Wochen waren die Schülerinnen und Schüler der 3b im Rahmen des Religionsunterrichtes gemeinsam mit Kindern der Sonderschule auf dem Friedhof. Schon damals war sichtbar, wie positiv der soziale Umgang miteinander war. Am Donnerstag, den 15.12., gab es nun eine kleine Weihnachtsfeier gemeinsam mit der 3b und einigen schwerstbehinderten Kindern der Sonderschule. Es wurde gemeinsam gesungen und getanzt. Einige Schülerinnen und Schüler der 3b zeigten dabei wieder ihre hohe soziale Kompetenz. Die Reaktion der behinderten Kinder ist immer eine große Belohnung. Sie freuen sich sehr, wenn man mit ihnen Kontakt aufnimmt, sie berührt oder einfach nur da ist. Es kommt zu Momenten der Begegnung, die für alle Anwesenden eine Bereicherung sind. Die 3b wird auch im nächsten Jahr wieder einige dieser Momente erleben dürfen.


EMS Buslotsen sind wieder im Einsatz!

Eifrige Schülerinnen und Schüler stehen seit voriger Woche wieder als Buslotsen zur Verfügung. Nach einer intensiven Schulung durch einen Mitarbeiter des Verkehrsministeriums traten sie ihren Dienst an. Die neuen Buslotsen machten eine Testfahrt mit einigen Probebremsmanövern, um zu sehen, was passieren kann, wenn Kinder bei der Fahrt zur Schule im Bus schlecht untergebracht sind. Die Aufgabe der Buslotsen ist es nun im Schulbus dafür zu sorgen, dass Schülerinnen und Schüler beim Einsteigen aufeinander achten, im Bus die vorhandenen Plätze nutzen und sich festhalten. Mit gelber Jacke ausgestattet, versuchen die Buslotsen im Schulbus ein Klima zu schaffen, welches allen Kindern die Fahrt von und zur Schule angenehmer gestaltet. Es gibt regelmäßig Besprechungen, die auf Probleme aufmerksam machen, damit Schule, Gemeinde und das Verkehrsministerium miteinander Lösungen finden können. Die EMS-Strasshof ist stolz auf ihre engagierten Buslotsen!


Erfolgreicher Flohmarkt in der EMS

Am 3. Dezember 2011 fand in der Europamittelschule Strasshof ein Weihnachts-Flohmarkt statt. Kinder und Eltern der dritten Klassen arbeiteten fleißig mit. Durch deren Unterstützung und den Verkauf von gespendeten Spielen und selbstgebasteltem (Weihnachts-)Schmuck konnten insgesamt 600€ eingenommen werden. Weiters wurden auch Kaffee und selbstgebackener Kuchen bzw. Weihnachtsbäckerei gegen freie Spende angeboten. Vom Erlös wurden 300€ der Basalen Förderklasse der Sonderschule Strasshof gespendet, die sich sehr darüber freuten und dieses Geld gut gebrauchen können. Die restlichen 300€ werden in die Sprachreise der dritten Klassen investiert, die nächstes Schuljahr Malta besuchen werden.


Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür der Europamittelschule Strasshof am 25.11.2011 war ein voller Erfolg. Etwa 80 Kinder der 4. Klassen der Volksschule Strasshof durften einen Vormittag lang in den Schulalltag der Neuen Mittelschule hineinschnuppern.

Dabei gab es auch viele Möglichkeiten aktiv am Unterricht teilzunehmen. Unter anderem konnten sich die Volksschüler, angeleitet von den größeren Schülern, an physikalischen Experimenten versuchen, was große Begeisterung auslöste.

In der Schulküche durften sie Kekshäuschen backen, in der Bibliothek eine Rallye durchführen, beim Jungsteinzeitprojekt Tongefäße herstellen, oder sich in der Konstruktion von Windrädern erproben.

Auch in den Unterricht der Hauptfächer Mathematik, Deutsch und Englisch konnten die Besucher einen Einblick gewinnen. Der Schwerpunkt der EMS, das offene Lernen, wurde ebenso zur Schau gestellt.

Währenddessen hatten die Eltern die Gelegenheit sich im Schulhaus umzusehen und interessante Informationen über die Europamittelschule zu erhalten. Schulleiter Dipl. Päd. Helmut Strohmayer stand für alle Fragen und Anliegen zur Verfügung. Auch die Organisatorinnen des Tages der offenen Tür die Diplompädagoginnen Gerhild Ruthammer und Anette Langeder gaben gerne Auskunft über den Schulalltag der EMS Strasshof.

Für das leibliche Wohl der Gäste stand das Schulbuffet, das vom Biohof Adamah beliefert wird, zur Verfügung.

Lehrer, Schüler und Eltern können auf einen interessanten Tag zurückblicken.

Sollten Sie den Tag der offenen Tür verpasst haben, machen sie einen Termin mit der Direktion aus und Sie erhalten die Möglichkeit, die Schule zu besichtigen!


Weihnachts - Flohmarkt in der EMS – Strasshof

Die EMS Strasshof organisiert dieses Jahr am Samstag, den 3. Dezember, einen Flohmarkt. Es gibt einen Stand mit Spielen, selbstgebastelten Weihnachtskugeln, Modeschmuck, uvm.  Außerdem können Sie dort Kaffee und Kuchen gegen eine freie Spende genießen.

Wer sich selbst etwas dazuverdienen möchte, kann sich gegen eine Gebühr von 10€ einen Stand mieten. Wir bitten um Vorreservierung! (Tel. 0650/5659918, immer freitags von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr).

Der Erlös kommt zu 50% den Basalen Förderklassen der Allgemeinen Sonderschule Strasshof und zu 50% den heurigen 3. Klassen der EMS Strasshof für ihre Intensivsprachwoche im nächsten Schuljahr zugute.


Märchennacht an der EHS

 Am 24. November fand für die Schüler und SchülerInnen der Klasse 1B eine Märchennacht im Schulhaus statt. Nachdem sie sich schauspielerisch intensiv mit 3 verschiedenen Märchen beschäftigt, ein Gruselmärchen durchlebt und ein kleines Hexenhäuschen aus Keksen gemacht hatten, wurde gemeinsam in der Küche zu Abend gegessen. Der Abend fand mit der Kinovorstellung eines Märchens, das sich alle auf ihren Matratzen und Schlafsäcken anschauten, ein ruhiges Ende, doch der krönende Abschluss war ein von den Kindern organisiertes Frühstück. Schon am selben Tag wurden die Rufe nach einer Wiederholung laut.


Schüler werden zu „Designern“ 

Von der momentanen grauen und regnerischen Wetterlage inspiriert, beschäftigten sich die SchülerInnen der Klasse 1B während der beginnenden Herbstzeit im BE- Unterricht mit dem Design von Regenschirmen. Bevor sie jedoch ihrer gesamten Kreativität freien Lauf lassen konnten, fand zur besseren Veranschaulichung ein etwas anderes Fotoshooting statt.


Ein unvergesslicher Abend bei den Vienna Capitals

Am Sonntag, dem 27. November 2011 begaben sich die SchülerInnen der 3b mit ihren Lehrerinnen Melanie Frühwirth und Isabelle Lipp in die Albert- Schultz- Halle, um dort die Vienna Capitals bei einem Eishockeymatch gegen das Team Znojmo mit lauten Rufen zu unterstützen. Bei jedem Tor wurde getanzt und gejubelt, aber auch Fouls wurden lauthals kommentiert. So vergingen die Stunden wie im Flug und am Ende wurde der Sieg der Wiener Eishockeymannschaft gefeiert, die diesen großartigen Abend mit der Spende von Freikarten überhaupt erst möglich gemacht hat. DANKE!


 

Abstimmung Zirkuskalender 2012 

Im Juni gastierte der Zirkus ZappZarap bei uns in Strasshof und wir konnten eine tolle Zirkusprojektwoche mit den Schülerinnen und Schülern der EMS absolvieren. Auch in diesem Jahr wird es einen Zirkuskalender von allen eingereichten Fotos geben. Sie können ab sofort abstimmen, welche Bilder auf dem ZappZarap Kalender 2012 vertreten sein sollen. Es wäre schön, auch unsere Schülerinnen und Schüler auf diesem Kalender zu sehen. VOTEN SIE BITTE FÜR UNS!!!!!Die Abstimmung findet bis zum 15.11.2011 statt.

Hier der Link zum Abstimmen:

http://www.zappzarap.de/TermineFeedback/AbstimmungKalender2012.aspx

 Folgende EMS-Fotos sind vertreten:

  • "Feuerlöscher"
  • "Seilakrobatik"
  • "Leiter"

 


 Kinder-Krebs-Hilfe 2011

Auch heuer waren die SchülerInnen der EMS Strasshof wieder für die Kinderkrebshilfe sammeln. Am 16. und 17. September waren die 29 Mädchen und Buben mit ihren Büchsen unterwegs in Strassshof. Durch ihren Einsatz und die Freigiebigkeit der Strasshofer konnten wir € 3269,49 überweisen. Danke an alle, die dieses gute Ergebnis möglich machten!


 2a, die laufstärkste Klasse der EMS

Die Klasse 2a stellte die meisten teilnehmenden SchülerInnen am Strasshofer Herbstlauf aus der EMS. Als Belohnung erhielten die fleißigen LäuferInnen Maximilian Ehrenhofer, Siegfried Riedrich, Nomingerel Batbold, Jubilee Haberhauer und Icy Süss einen Pokal, was nicht nur sie, sondern auch den Klassenvorstand Dipl. Päd. Mario Dangl sehr freute.


 

 Berufsorientierungswoche der vierten Klassen

Vom 17.-21. Oktober konnten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen in die Berufswelt hineinschnuppern beziehungsweise weiterführende Schulen besuchen. Die Kinder konnten somit wichtige Erfahrungen für ihr zukünftiges Leben sammeln.


Kulinarischer Nachmittag

 Heuer fand am 17.10.2011 erstmals im Rahmen des Wahlpflichtfaches „Cooking Club“ ein kulinarischer Nachmittag in der Aula der EMS Strasshof statt. Gemeinsam mit den Lehrern Barbara Wiesinger und Scott Mac Williams verwöhnten die SchülerInnen der Klasse 3c ihre Eltern und Freunde mit selbstgemachten süßen und pikanten Köstlichkeiten rund um das Thema „Herbstliche Küche“.

Der Nachmittag fand sowohl bei den Schülern als auch bei den Eltern großen Anklang.


OL Besuch "Hofburg"

 

Die dritten Klassen der EMS Strasshof fuhren im Rahmen des OL – Unterrichts am Do, 13.10.2011 gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Buda Regine, Frühwirth Melanie, Riedmann Gisela und Wiesinger Barbara zur Hofburg nach Wien. Sie konnten einerseits die  Wohnräume des Kaiserpaares Franz Joseph und Elisabeth besichtigen, andererseits erfuhren die Schüler/innen viel Interessantes über die Lebensweise der Menschen aus der damaligen Zeit.


 

Ringstraßentour

Im Zuge des "Offenen Lernens" unternahmen die vierten Klassen Mitte Oktober eine Exkursion nach Wien, um die Wiener Ringstraßengebäude unter die Lupe zu nehmen. Bereits im Vorfeld sammelten die SchülerInnen Informationen in Kleingruppen zu einem selbst gewählten Gebäude aus. Beim jeweiligen Gebäude wurden von den einzelnen Lernteams Kurzreferate zu den Gebäuden gehalten und wissenswerte Informationen an die übrigen SchülerInnen weitergegeben.


 

 Kennenlerntage im Waldviertel der 1.Klassen

Ende September verbrachten die SchülerInnen der 1.Klassen der Europamittelschule Strasshof eine sehr harmonische Woche im Waldviertel. Sowohl die Ausflüge in der wirklich sehr malerisch anmutenden Kulisse des Waldviertels, als auch die äußerst unterhaltsamen und heiteren Aktivitäten der Kinder, waren ein Schlüssel zur Teambildung.

Durch die intensive und mit voller Begeisterung angestrebten Teilnahme an allen Angeboten, waren die SchülerInnen in kurzer Zeit ein eingespieltes Team, das mit Freude und Spaß die Woche zu einem erinnerungswürdigen Ereignis werden ließ.

Viele tolle Sehenswürdigkeiten, wie die Rosenburg, mit ihrer beeindruckenden Vogelflugschau, die einzigartige Naturlandschaft Heidenreichsteins mit einer spannenden Begegnung des Hochmoors, in das die Schüler „eintauchen“ durften, der Besuch des Moormuseums mit einem beeindruckenden Einblick in die Geschichte des Torfabbaus, die Führung durch die einzig erhaltene Wasserburg Österreichs und andere bestaunte Veranstaltungsorte machten die gemeinsam verbrachte Zeit sehr kurzweilig. Vor allem der Besuch der Hoar- und Weberstub´n bei der Familie Ertl, bei der in liebevoller Gemeinschaftsarbeit für die Klassen Teppiche gewebt und verarbeitet wurden, wird mit Sicherheit in Erinnerung bleiben.

Die Schüler- und LehrerInnen der ersten Klassen freuen sich weiterhin auf eine schöne Zusammenarbeit und werden auch weiterhin mit interessanten Aktivitäten ihre Gemeinschaft stärken.

 

 


Holocaust Vortrag für die 4.Klassen

Das Ehepaar Dina und Rovan Rajs aus Schweden besuchten die EMS Strasshof, um ihre persönlichen Geschichten über den Holocaust zu erzählen. Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der EMS Strasshof und des Gymnasiums Groß Enzersdorf erlebten authentische und ergreifende Erzählungen über die damalige Zeit. Es wurden Fotos und Dokumente hergezeigt und es gab die Möglichkeit, detaillierte Fragen an das Ehepaar Rajs zu stellen.


 

TAG DER SPRACHEN

 

Am 26. September findet jährlich der "Europäische Tag der Sprachen" statt. An diesem Tag zeigte uns Native Speaker Scott Mc Williams, wie man sich mit Gebärdensprache verständigt. Den Schülerinnen und Schülern machte es sichtlich Spaß, sich einmal ohne Worte miteinander zu unterhalten. Von einigen Schülerinnen und Schülern wurde bereits großes Interesse gezeigt, sich intensiver mit der Amerikanischen Gebärdensprache auseinander zu setzen.


 

 DEUTSCHPROJEKT der 2. und 4. Klassen

Sowohl die 2a, als auch die vierten Klassen der EMS stellten im Rahmen von Gruppenarbeiten zu einem Thema ihrer Wahl (Märchen, „Der Zauberlehrling“, Satzglieder, Zeitformen, …) verschiedenste Materialen/Sachen (Spiele, Plakate, …) her, die zeigen sollen, was die SchülerInnen alles zu dem Thema wissen und was sie können. Zu Beginn der Arbeit wurden in jeder Gruppe ein/e „ProjektleiterIn“ bestimmt und ein „Gruppenarbeits- und Zeitplan“ ausgefüllt. Nach ca. einer Woche präsentierten die SchülerInnen stolz ihre Ergebnisse und ernteten dafür entsprechendes Lob von den LehrerInnen Eva Würrer, Claudia Lippach und Mario Dangl. Eine Blitzfeedbackrunde am Ende brachte zum Ausdruck, dass allen diese Art und Weise der Themenwiederholung sehr gut gefiel.

 


HAUS DES MEERES (4ab)

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen besuchten im Zuge des "Offenen Lernens" das Haus des Meeres in Wien. Zum Thema "Lebensraum Meer" erhielten die Beteiligten wichtige Informationen über Rochen, Korallen, Haie, Schildkröten und Co. Auch die restlichen Bewohner (Affen, Schlangen,...) konnten im Anschluss an die geführte Tour besichtigt werden.