Neue Niederösterreichische Mittelschule / 

Europamittelschule Strasshof seit 2009/10

 

Durch unser  einzigartiges Projekt „Offenes Lernen“ spielt die Europamittelschule schon seit Jahren eine bedeutende Vorreiterrolle für die Neue NÖ Mittelschule. Diese Lehr- und Lernform wurde von der Universität Wien und Klagenfurt evaluiert und zeigt entsprechende Erfolge. Viele Fortbildungen für KollegInnen haben diesbezüglich bereits an unserer Schule stattgefunden.

Beim  Neuen NÖ Schulmodell wird nach dem Lehrplan der Neuen Mittelschule (dieser ist dem Lehrplan der AHS wortident) unterrichtet und bei entsprechenden Leistungen erhalten die SchülerInnen  Berechtigungen gleichzustellen mit Gymnasium bzw. Realgymnasiumzeugnissen.  Individualisierung ist entscheidend und die Zielsetzung ist „Das Kind im Mittelpunkt“.

·         Kein Entscheidungsdruck  mit 10 Jahren

·         Zeit für Entwicklung des Kindes

Nach der 6. Schulstufe gibt es direkt an unserer Schule die Wahlmöglichkeit sich einen der drei angebotenen  Schwerpunkte zu wählen.

SPRACHLICHER SCHWERPUNKT - 3 Wochenstunden Spanisch

NATURWISSENSCHAFTLICHER SCHWERPUNKT - 2 Wochenstunden Forschen, 1 Wochenstunde Geometrisches Zeichnen

BERUFSORIENTIERTER  SCHWERPUNKT - 2 Wochenstunden Kreatives Gestallten, 1 Wochenstunde Digitale Kompetenzen vertieft

Im Unterricht sind Differenzierung und Individualisierung als wesentliche Prinzipien zu sehen. Diverse Projekte, Förder- und Stützkurse, ZweilehrerInnensystem (gemeinsamer Unterricht von DiplompädagogInnen und AHS ProfessorInnen) werden umgesetzt.

Zeitrahmen:

Seit dem Schuljahr 2008/09 wird mit der Volksschule sehr eng kooperiert und Portfolioarbeiten sollen  den Übergang von einem Schultyp zum anderen erleichtern. Ebenso gibt es eine Zusammenarbeit mit unserer Partnerschule, dem BORG (Bundesoberstufenrealgymnasium) Deutsch-Wagram.