1. Klassen

Die 1. Klassen der EMS Strasshof heißen Sie herzlich Willkommen! Auf dieser Seite sammeln wir unsere Erlebnisse und wir sind gerne dazu bereit sie mit Ihnen zu teilen!

Exkursion ins Urgeschichtemuseum MAMUZ

Am 1.April 2019 durften unsere ersten Klassen einen Ausflug ins urgeschichtliche Museum MAMUZ nach Asparn an der Zaya unternehmen. Nachdem im Geschichteunterricht schon fleißig zur Urgeschichte gearbeitet wurde, durften die Schülerinnen und Schüler nun die Geschichte im Museum hautnah erleben: Feuer machen, Speerwerfen, Zelte und Langhäuser betrachten und natürlich lebensgetreue Mammut-Figuren bestaunen.

Einen Vormittag lang fühlten wir uns zurück in die Vergangenheit versetzt - ein spannendes und lehrreiches Erlebnis für unsere Schülerinnen und Schüler.


Lesen ist ein Fest!

Am Freitag, den 22.3.2019 durfte die 1a zum Kinderliteraturfestival im Palais Auersperg nach Wien fahren. Dort warteten über hundert Bücher darauf, angeschaut zu werden. Dafür waren bequeme Riesensitzkissen hergerichtet, in denen wir so richtig gemütlich versinken konnten.

Danach gab es etwas ganz Besonderes für uns. Wir durften einer Lesung einer Jungendbuchautorin beiwohnen. Das Buch "So ein Mist" von Melanie Laibl handelt von allem möglichen Abfall, den es gibt. Die Autorin bereitete ihre Lesung spannend und lustig auf. Wir durften viele Fragen stellen und bekamen interessante Antworten.

Für alle war es ein spannender und lehrreicher Vormittag!


Kochclub


SPORT versus BAULÄRM

Am Freitag, 22.2.2019 veranstalteten die 1. Klassen ein Sportturnier mit Völkerballschwerpunkt. 6 Teams versuchten ihr Geschick bei diversen Battle-Stationen (Weitsprung, Seilspringen, Sprint, ....) und kämpften beim Völkerballturnier um "Stockerlplätze"!

Sieger waren eindeutig die Kinder und der Spaß! Der Baulärm war kaum hör- und spürbar - wir waren lauter!


Ausstellung: Das Wirbeltier "Vogel"

Im Rahmen des Themas "Das Wirbeltier Vogel" wurde in den ersten Klassen fächerübergreifend gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler machten sich in Biologie Gedanken darüber, wie ein Vogelskelett ausschaut, wie diese Tiere ihre Nester bauen und wo sie leben. Dazu haben sich die Schülerinnen ein paar Vogelarten genauer angeschaut.

Die Integrationsgruppe fertigte tolle Steckbriefe zur Eule und zum Eichelhäher.

Im Werkunterricht wurden lustige bunte "Paradiesvögel" gebastelt, die die Ausstellung schmücken und in Bildnerischer Erziehung zeichneten die Schülerinnen und Schüler alle möglichen Vögel.

Außerdem gibt es noch ein echtes Vogelnest einer Kohlmeise zu bestaunen und einige Fundfedern einheimischer Vögel. Auch die Bücher, mit denen gearbeitet wurden, stehen dem Betrachter zum genaueren Ansehen zur Verfügung.

Lehrausgang der 1B zum Kindermuseum ZOOM

Am Mittwoch, den 9.1. durfte die 1B zur Mitmachausstellung "Erde" ins Kindermuseum Zoom nach Wien fahren. Mit großer Begeisterung buddelten wir im "Erdreich", wo wir Relikte von früher fanden. Wir hielten einen riesigen Kreislauf durch sportliche Betätigungen wie Zielwerfen, geschicktes Angeln oder Kurbeln am Laufen und erhielten dadurch Baupläne von wichtigen Pflanzen. Außerdem durften wir mikroskopieren, um Bodenlebewesen zu beobachten. Das Herstellen von Samenbomben hat uns großen Spaß gemacht. Nicht zu vergessen ist der alte Traktor, in dem wir sitzen durften. Besonders lustig waren auch die Kostüme, in die wir schlüpfen durften, um dann als Mikroben verkleidet herum zu rennen.

Nach diesem spannenden Tag wissen wir nun viel mehr über die Erde unter unseren Füßen!

Ein Küchenexperiment...

Figuren, die uns durch die Herbstzeit und speziell zu Halloween begleiten, durften die Kinder der Lernwerkstatt 1 und 2 in einer besonderen Weise darstellen.

Im Englischunterricht gab es dazu eine Hörgeschichte sowie Flashcards und Rätselspiele, in der Küche wurden Hexen, Hüte, Fledermäuse und co in Keksform dargestellt und lustig verziert.

In den 2.Klassen gibt es am 30.Oktober eine Gruselnacht, in der die Kekse sicherlich guten Anklang finden.

Projektwoche der ersten Klassen in Veitsch

Von achten bis zwölften Oktober verbrachten rund 60 Schülerinnen und Schüler unserer ersten Klassen, begleitet von sechs Lehrpersonen, eine aufregende Kennenlern- und Schwimmwoche in der Steiermark.

Während eine der vier Gruppen stets ihr Können gemeinsam mit unseren Sportlehrerinnen und -lehrern im hauseigenen Hallenbad verbesserte, lag der Fokus der anderen Aktivitäten am gegenseitigen Kennenlernen: sich untereinander kennenlernen, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer besser kennenlernen.

Neben vielen gruppendynamischen Übungen, die wir gemeinsam meisterten, verbrachten wir bei Kaiserwetter natürlich möglichst viel Zeit an der frischen Luft - wie etwa beim Gestalteten von Ameisenstädte aus Naturmaterialien in kleinen Teams im Wald, wobei wunderbar kreative Landarts entstanden sind.

Bei einem Trommelworkshop schulten wir unser Rhythmusgefühl und auch unser Gehör - schnell konnten wir einen flotten Rhythmus in der Gruppe taktvoll trommeln.

Eine Wanderung auf die fast 2000 Meter hoch gelegene Brunnalm. lm war der krönende Abschluss der Kennenlern- und Schwimmwoche. Der atemberaubende Ausblick in die steirischen Berge machte die Anstrengung des Aufstieges schnell vergessen.

Wir blicken gemeinsam auf eine lustige, aufregende und lehrreiche Projetkwoche zurück und sind stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, dass sie alle Herausforderungen dieser ersten gemeinsamen Reise bravurös gemeistert haben und mit viel Ehrgeiz und Engagement bei allen Aktivitäten dabei waren!

Wie lebt es sich in einer Höhle?

Die Kinder der Lernwerkstatt Stufe 1 und 2 beschäftigten sich fächerübergreifend mit dem steinzeitlichen Höhlenleben. Frau Simovich und Frau Schiller ermöglichten den SchülerInnen zum Abschluss eine spezielle Werkarbeit. Gemeinsam wurden Farben für die Höhlenmalerei hergestellt, Blätter und andere Naturmaterialien gesammelt sowie Tiere gebastelt. Ein Schüler beschäftigte sich sogar mit der Herstellung von Tropfsteinen. Jedes Kind durfte eine eigene Höhle basteln.

Die Vorstellung, wie in der Steinzeit gelebt wurde, bleibt nun sicher gut im Gedächtnis.

Ausflug in die Blumengärten Hirschstetten

Die 1b durfte am 26.9.2018 in Begleitung von Frau Zeinzinger und Frau Schiller die Blumengärten Hirschstetten besuchen und dort in der Tischlerwerkstatt ein Vogelfutterhäuschen bauen. Es wurde fleißig geleimt, gebohrt, gehämmert, gefeilt und gesägt. Mit viel lieber Hilfe von vier Tischlern wurden die tollen Häuschen auch alle fertig. Sogar die erste Portion Futter bekam jeder dazu.

Besonders toll war auch zu sehen, wie viele richtig gute Basteltalente und vielleicht zukünftige Tischlerinnen und Tischler in der 1B sind.

Die gebastelten Häuschen werden in der Schule wetterfest bemalt und dann rund um die Schule und auch zu Hause für die hungrigen Vögel aufgehängt.

Ein toller Vormittag für unsere 1B, die mit viel Eifer und Freude dabei war!