3. Klassen

Die 3. Klassen der EMS Strasshof heißen Sie herzlich Willkommen! Auf dieser Seite sammeln wir unsere Erlebnisse und wir sind gerne dazu bereit sie mit Ihnen zu teilen!

Ein außerordentlicher Gewinn

Nachdem die 3A im letzten Schuljahr mit ihrem Rapvideo als Gewinnerin eines von der WKO NÖ veranstalteten Wettbewerbs hervorging, durfte sie sich unter der Patenschaft der Sparte Information und Consulting über viele besondere Ausflüge und einen Klassensatz an iPads freuen.

Im September wurde die feierliche Übergabe der iPads veranstaltet, die den Startschuss für ein abwechslungsreiches Jahr darstellte. Einerseits wurde der Luxus von eigenen, immer verfügbaren iPads genossen, die in den unterschiedlichen Unterrichtsgegenständen und Lernphasen einbezogen wurden. Mithilfe mitunter unterschiedlicher Apps konnte so Neues erarbeitet oder Erlerntes vertieft und geübt werden. Der Einsatz der Geräte motivierte die Schülerinnen und Schüler in ihrer täglichen Arbeit.

Andererseits erfreuten sich alle neuer Inputs in Form von Vorträgen und Lehrausgängen. Im monatlichen Wechsel übernahm eine andere Fachgruppe der WKO NÖ die Patenschaft und ließ dich dabei interessante Angebote einfallen, um den Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Themen des wirtschaftlichen Lebens und Berufsbilder näher zu bringen. So setzten sie sich auf eine ihnen zugeschnittene Art und Weise mit den Themen der Erwachsenenwelt auseinander. Es gab im Unterricht eingebundene Vorträge, wie zum Beispiel zu den Themen Versicherungen, Immobilien, Finanzen, Cybersecurity und Marketing. Weiters erfreuten sich die SchülerInnen über eine Lesung von Christoph Mauz und Exkursionen in die Müllverwertungsanlage Dürnrohr, zum ORF- Zentrum, zum Kraftwerk Freudenau und in eine Druckerei. Kurzum genoss die 3A der Europamittelschule Strasshof ein abwechslungsreiches, spannendes und interessantes Schuljahr voller neuer Informationen. Dies hat dazu geführt, dass ihnen von ExpertInnen Lebensbereiche authentisch näher gebracht wurden, die so konkret im Schulalltag oft zu kurz kommen.

Alles in allem war das Jahr der Partnerschaft für alle involvierten Personen eine lustige, herausfordernde und gewinnbringende Erfahrung, deren Erinnerungen sicher noch lange in den Köpfen der Beteiligten verbleiben.


American Football

Im Laufe des Wintersemesters bekamen die dritten Klassen sportlichen Besuch von Alonso, einem Amerikaner, der in Gänserndorf Trainings für American Football anbietet und den Schülerinnen und Schülern den Sport näherbringen wollte. Zeitgleich konnten die Kinder auch ihr Englisch üben, da Alonso mit ihnen kein Deutsch sprach.

Bei lustigen Aufwärmübungen und diversen Spielen hatten die Klassen die Möglichkeit, von einem ehemaligen Profi Tipps und Tricks zu erlernen. Viele waren von dem körperbetonten Sport begeistert und wollten das Angebot von Schnuppertrainings wahrnehmen.


Sprachreise nach London

Anfang Juni flogen die dritten Klassen mit ihren Klassenvorständen Katharina Pilwarsch, Claus Bauer, Isabelle Lipp und Daniel Kropacek nach London, um eine einmalige Sprachwoche zu erleben. Zu unserer Freude begleitete auch Heather Reichholf das Team.
Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrerinnen und Lehrer waren bei Gastfamilien in Greenwich und Umgebung untergebracht, um sich mit der englische Sprache und der Kultur auseinanderzusetzen.


Bereits am Anreisetag stand das erste Highlight, nämlich das London Eye, auf dem Programm. Die Fahrt mit dem Riesenrad dauerte eine halbe Stunde und Dank des traumhaften Wetters hatten wir einen wunderschönen Blick auf die Sehenswürdigkeiten von London. Von Montag bis Donnerstag besuchten die Kinder vormittags einen Sprachkurs, um Alltagssituationen einfacher zu meistern. Am Nachmittag fuhren wir in die Stadt, um die Tower Bridge sowie den Tower of London mit den Kronjuwelen zu besichtigen. Auf Dienstagnachmittag freuten sich die Schülerinnen und Schüler sehr, da sie im Wachsfigurenmuseum "Madame Tussauds" viel Zeit hatten, um mit ihren Lieblingsstars und Celebrities Fotos zu machen. Anschließend gingen wir auf die Oxford Street, der größten Einkaufsstraße Londons.
Natürlich darf ein Besuch des Buckingham Palace nicht fehlen. Daher spazierten wir am nächsten Tag vom Trafalgar Square bis zu den Houses of Parliament.
Am Donnerstag, dem letzten Tag vor der Abreise, besuchten wir noch das Musical "Mamma Mia". Um den Abend abzurunden und letzte Eindrücke zu gewinnen marschierten wir anschließend nochmals durch London. Am Freitagvormittag hieß es dann Abschied nehmen, von den Gasfamilien und von London.

Osterjause in den dritten Klassen

Im römisch-katholischen Religionsunterricht bereiteten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen eine köstliche Osterjause zu. Im Nu entstanden leckere pikante Golatschen mit Salat. Natürlich ließen es sich die Kinder nicht nehmen, auch traditionelle Osterlämmer und Osterhasen zu backen und zu verspeisen!

Nicht nur das gemeinsame Zubereiteten der Speisen bereitete viel Spaß, sondern natürlich auch das Verspeisen der Köstlichkeiten!


Mikroskopieren

In den letzten Unterrichtseinheiten beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen im Schwerpunktfach "Forschen" mit dem Thema "Mikroskopieren". Dabei wurde nicht nur der richtige Umgang mit dem Mikroskop erlernt, sondern auch das Herstellen diverser mikroskopischer Präparate. Die Schülerinnen und Schüler untersuchten unter Anderem ihre eigene Mundschleimhaut sowie ihre Haare, Hefezellen und Zwiebelhäutchen.


Wetterbericht

Im Zuge des Englisch Unterrichts präsentierten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen einen Wetterbericht vor laufender Kamera und konnten somit ihr Können als Wettermann / Wetterfrau unter Beweis stellen.


Die rote Zora und ihre Bande

Das neue Jahr begann für interessierte Schülerinnen und Schüler mit einem Besuch der Vormittagsvorstellung des Stückes "Die rote Zora und ihre Bande" im Volkstheater. Alleine schon das Gebäude und der Zuschauerraum war für viele beeindruckend, doch was nach der Ankunft in den folgenden Stunden auf der Bühne passierte, ließ Augen erstrahlen und zauberte den Kindern mehr als nur ein Lächeln ins Gesicht.

Das Stück handelt von Branko, dessen Mutter verstorben ist. Da er auch von seinem Vater nichts weiß, muss er sich alleine um sein Überleben kümmern. Der reiche Karaman lässt ihn verhaften, als er am Marktplatz hungrig einen heruntergefallenen Fisch vom Boden aufhebt.

Doch wenn die Nacht am kältesten ist, bricht der Morgen an - die Senjer Morgenröte heißt Zora und ist die stadtbekannte, verrufene und unerschrockene Anführerin einer Bande. Mit drei anderen Kindern, alle arm und verwaist wie Branko, lebt sie auf einer alten Burg. Zora befreit Branko und nimmt ihn in ihre Bande auf. Mit kleinen Diebstählen schlagen sich die Kinder durch, immer auf dem Sprung, immer ein wenig schneller, gewitzter und mutiger als die Polizei und die ehrenwerten Bürger des sauberen Städtchens, die sie verfolgen. Einen Verbündeten findet die Bande im alten Fischer Gorian. Der führt selber einen Kampf gegen die Fischfanggesellschaft, die es auf seine Bucht abgesehen hat. Gorian will ein freier Fischer bleiben. Nur ein dicker Thunfischfang kann ihn retten.

Dieser Roman- Klassiker von Kurt Held wurde von den Schauspielerinnen und Schauspielern auf eine kurzweilige Art und Weise auf die Bühne gebracht und war ein motivierendes Theatererlebnis für alle Beteiligten. Die Frage nach einem weiteren Theaterbesuch ließ nicht lange auf sich warten und erfreute in Zeiten von Playstation, Netflix und Co die theaterbegeisterte Lehrerin und Organisatorin des Ausflugs Frau Lipp.


Tennis u. Badminton 

Im Rahmen der Schwerpunkttage der dritten Klassen am 1.10.2018 verbrachten elf Schülerinnen und Schüler der Sport-Intensiv Gruppe einen aktiven Vormittag in der Sporthalle Stindl in Gänserndorf.

Gemeinsam mit Frau Pilwarsch und Herrn Claus tobten sich die Kinder beim Badminton und beim Tennis aus. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen wurde in zwei Kleingruppen intensiv an der Technik gefeilt. Neben der Verbesserung der Vorhand- und der Rückhandschläge wurde natürlich auch die Kondition und die Koordination der Schülerinnen und Schüler mit abwechslungsreichen Übungen trainiert.


Neben den sportlichen Aktivitäten stand aber natürlich auch der Spaß am Sport im Vordergrund - und der kam an diesem Vormittag definitiv nicht zu kurz!

Vamos a hablar español!

Zwölf Schülerinnen und Schüler befassten sich im Rahmen der Schwerpunkttage der dritten Klassen am 1.10.2018 mit ihrer Lehrerin Frau Dani intensiv mit der Sprache Spanisch.

Musikalisch starteten unsere Spanischschülerinnen und -schüler mit dem "los números"-Song in den Vormittag. Auch geographisch wurde die Sprache beleuchtet: In welchen Ländern wird Spanisch gesprochen? Wo liegen diese Länder?

Anschließend wurde tief in die spanische und lateinamerikanische Kultur eingetaucht. Mithilfe abwechslungsreicher Informationsmaterialen und interaktiver Videos wurden Unterschiede zwischen der österreichischen und der spanischen Kultur herausgearbeitet: Tänze, Feste und Traditionen wurden näher beleuchtet.

Abschließend gestalteten die Schülerinnen und Schüler tolle Plakate über Spanien, Argentinien, Peru, Chile, Mexiko und Cuba.

Un día inolvidable y divertido!


Fannachwuchs für die Vienna Capitals

Auch dieses Jahr gab es für interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Lehrern Herr Bauer und Frau Lipp bei einem Eishockeymatch der Vienna Capitals dabei zu sein. Da das letzte Heimspiel vor Weihnachten immer ganz besonders begangen wird, wurde dieser Termin gewählt. So erlebten am 21. Dezember alle ein spannendes Eishockeymatch der Vienna Capitals gegen die Innsbrucker Haie. Nach einer kurzen Erklärung der Spielregeln, nutzten die meisten das erste Drittel noch als Aufwärmphase, doch nach der Pause, in der sich viele mit Popcorn, Chips und Co stärkten, ging die Stimmung erst so richtig los. Bei jedem Tor der Capitals wurde getanzt, gesprungen, gejubelt und applaudiert so laut es möglich war. Dazu gab es auch jede Menge Gelegenheiten, da die Mannschaft in Summe 5 Tore gegen die Gäste schoss. Schon wenige Sekunden nach dem Schlusssignal des Spieles, das für die Gastgeber mit 5:3 entschieden wurde, fragten einige nach einer Wiederholung eines solchen Abends, was ein Beweis dafür ist, dass dieser etwas andere Lehrausgang ein voller Erfolg war.

Für alle Interessierte und als Erinnerung hier noch ein Bericht des Matches: Leader spusu Vienna Capitals besiegte den HC TWK Innsbruck "Die Haie" 5:3 und feierte den fünften Sieg in Folge. Die Wiener führten nach 32 Minuten bereits mit 4:0.
Die spusu Vienna Capitals dominierten in den ersten 20 Minuten klar und führten nach 360 Sekunden durch Treffer von Romig und Schneider bereits 2:0. Die Tiroler hingegen brauchten gut zehn Minuten um den ersten Schock zu verdauen und kamen erst gegen Ende des Abschnitts ein bisschen in Schwung. Die Gäste starteten aber verbessert in das Mitteldrittel, hielten die Partie nun deutlich offener. Doch die Caps zeigten sich durch Holzapfel und DeSousa in Unterzahl weiterhin treffsicher und zogen bis Minute 32 auf 4:0 davon. Die Haie zeigten aber Charakter: Noch im selben Überzahlspiel gelang Alex Lavoie der erste Treffer für den HCI. Im Schlussdrittel versuchten die Haie dann noch einmal alles, doch die Gastgeber stärkten nun vermehrt die Defensive. Chancen blieben so Mangelware. Die Zeit lief für die Capitals. Spannung kam nochmals kurz auf als Hai Mario Lamoureux in Minute 56 seinem Bruder JP Lamoureux den zweiten Treffer einschenkte. Die Tiroler warfen nun noch einmal alles nach vorne, Andrew Yogan scheiterte nur wenige Augenblicke später knapp. Auf der Gegenseite packte Tessier in Unterzahl mit dem Empty-Net-Treffer den Deckel drauf und sicherte den Caps drei Punkte. Den Schlusspunkt setzten die Haie, Andrew Yogan schloss ein Powerplay zum 3:5 ab.


Schwerpunkttag der 3. Klassen - Forschen


Weitere Impressionen