Aktuelles

Mobbing-Präventions-Workshop im Rahmen der Nachmittagsbetreuung

Am Dienstag, den 19.3.2019, hatten wir einen von der Volkshilfe Niederösterreich und dem Fonds Gesundes Österreich organisierten Mobbing-Präventions-Workshop mit Ilka Wiegrefe und Victor Bauernfeind vom Team Präsent, an dem alle Kinder, die an diesen Tag anwesend waren, teilnahmen.

Bei diesem Workshop ging es darum, den Kindern vor Augen zu führen, wann und wie Mobbing beginnt und ab wann es strafbar wird.

Uns wurde auf spielerische Art gezeigt, wie wichtig es ist, bei Mobbing hinzusehen und, wenn es notwendig ist, Hilfe zu holen. Oder, wenn man selbst betroffen ist, es wichtig ist, jemanden um Unterstützung zu bitten.

Dabei zeigte sich, dass etwa 90 % der Kinder unserer Nachmittagsbetreuung in und außerhalb der Schule schon Kontakt mit Mobbing hatten, oder unbewusst auch schon selbst einmal jemanden über soziale Medien gemobbt haben.


Strasshof räumte auf

WIR für ein sauberes Strasshof

Im Laufe der letzten beiden Wochen beteiligt sich einige Klassen aus allen Jahrgängen an der Aktion "Strasshof räumt auf". Ausgestattet mit Müllsäcken, Handschuhen und Warnwesten machten sich unsere Schülerinnen und Schüler auf den Weg zum Saubermachen. Vor allem im nahegelegenen Waldstück und am Bahndamm wurde allerlei Müll und Mist eingesammelt.

Wir freuen uns, einen kleinen Beitrag beim jährlichen Saubermachen in unserer Gemeinde geleistet zu haben!

Wir sind für eine saubere Umwelt!

Am 26.3.2019 gingen wir mit insgesamt 15 Kindern der Nachmittagsbetreuung in der Umgebung der Schule Müll sammeln. Dabei haben wir innerhalb von nur zwei Stunden sechs Müllsäcke voll mit Kunststoff, Metallschrott und sonstigem Müll vom Bahndamm und dem nahegelegenen Waldstück bei der Schule gesammelt und entsorgt.

Wir danken der Gemeinde für die Zurverfügungstellung der Sicherheitswesten und der Arbeitshandschuhe, die wir für das Sammeln benötigt haben.


Israel zurzeit Jesu

Seit einigen Wochen sind die ersten Klassen dem Leben in Israel zurzeit Jesu auf der Spur. Wir sprachen natürlich auch darüber was damals gegessen wurde. Schnell entdeckten wir, dass viele Lebensmittel von einst auch heute noch gegessen werden. Um dies mit allen Sinnen zu erfahren, haben wir gemeinsam gegessen und verkostet, was möglicherweise auch Jesus schon zu sich genommen hat: Ziegenmilch, Schafskäse, Humus, Fladenbrot, Weintrauben, Datteln, Granatäpfel, ... Die Schülerinnen und Schüler brachten die Köstlichkeiten selber mit und es schmeckte so gut, dass nicht viel übrigblieb. Alle waren dafür, wieder einmal gemeinsam zu essen und zu teilen.

Fasching in der EMS

Am Faschingsdienstag ließen wir es uns nicht nehmen, die lustigste Zeit des Jahres zu feiern. An diesem Tag wimmelte es in der Schule nicht von Schülerinnen und Schülern, sondern von Einhörnern, Prinzessinnen, Piraten, Indianern und den verschiedensten Tieren. Gemeinsam wurden Krapfen verspeist, Gesellschaftsspiele gespielt, getanzt und gesungen. Die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer, verbrachten einen witzigen Faschingsdienstag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Haus des Meeres

Die Schülerinnen und Schüler der 4a und 4b begaben sich am 22.2. 2019 auf Tuchfühlung mit faszinierenden Lebewesen aus den Tropen- und Meeresregionen im Haus des Meeres. Es erwartete uns eine besondere Entdeckungsreise zu den gleichsam schaurigsten, skurrilsten und schönsten Tier- und Pflanzenarten unserer Erde. Spannend wurde die Erkundung durch zu lösende Rätselaufgaben. Alle waren mit Begeisterung dabei.


Sport-Schwerpunkttag der vierten Klassen

Am 13.2.2019 verbrachten jene Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse, die sich für den Sportschwerpunkt entschieden haben, einen bewegten Vormittag in der Sporthalle Gindl in Gänserndorf.

Gemeinsam mit ihren Sportlehrern Frau Pilwarsch und Herrn Bauer feilten unsere sportaffinen Viertklassler an ihrem Können im Tennis. Neben der Verbesserung der Schlagtechnik und der koordinativen Fähigkeiten, stand vor allem der Spaß am Tennis im Vordergrund.


Ausstellung: Das Wirbeltier "Vogel"

Im Rahmen des Themas "Das Wirbeltier Vogel" wurde in den ersten Klassen fächerübergreifend gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler machten sich in Biologie Gedanken darüber, wie ein Vogelskelett ausschaut, wie diese Tiere ihre Nester bauen und wo sie leben. Dazu haben sich die Schülerinnen ein paar Vogelarten genauer angeschaut.

Die Integrationsgruppe fertigte tolle Steckbriefe zur Eule und zum Eichelhäher.

Im Werkunterricht wurden lustige bunte "Paradiesvögel" gebastelt, die die Ausstellung schmücken und in Bildnerischer Erziehung zeichneten die Schülerinnen und Schüler alle möglichen Vögel.

Außerdem gibt es noch ein echtes Vogelnest einer Kohlmeise zu bestaunen und einige Fundfedern einheimischer Vögel. Auch die Bücher, mit denen gearbeitet wurden, stehen dem Betrachter zum genaueren Ansehen zur Verfügung.


Eislaufen in Matzen

Am Freitag, den 22.2.2019, durften unsere zweiten Klassen einen Ausflug am Matzner Eislaufplatz unternehmen. Einen Vormittag lang stand nicht bloß das Lernen im Vordergrund - sondern vor allem die Freude an der Bewegung im Freien. Unsere Schülerinnen und Schüler bewiesen viel Geschick am Eis und hatten dabei auch jede Menge Spaß!


Der Schwerpunkttag der Forschergruppen zum Thema

"Wertvolle Rohstoffe und Energieerzeugung" wurde von Frau Dipl. Päd. Sabine Neumeier und Frau Dipl. Päd. Brigitte Kern organisiert.

In den ersten beiden Stunden informierten zwei Studenten der UNI Wien unsere SchülerInnen über das Thema Rohstoffe bzw. über nicht erneuerbare Energie. Kurze Filmsequenzen und gutes Anschauungsmaterial erleichterten das Lernen über Erdöl, Erdgas und Kohle.

Anschließend nahmen die Schülerinnen und Schüler an einem Workshop zum Thema "Elektroschrott" teil. Im Zuge dessen kam eine Mitarbeiterin des GVU Gänserndorf, Frau Dr. Martina Kapfinger mit Containern voller Elektroschrott an unsere Schule. Die Kinder lernten nicht nur, dass kaputte Elektrogeräte zerlegt und manche Teile wiederverwendet werden, sondern es wurde den SchülerInnen bewusst gemacht, dass durch Recycling wichtige Ressourcen und Energie eingespart werden können. Außerdem machte das Zerlegen der elektronischen Geräte den Kindern großen Spaß.

In den letzten beiden Unterrichtseinheiten erhielten

die Kinder von einem Schulbetreuer der EVN einen Workshop zum Energie sparen.

Viele praktische und wissenswerte Tipps wurden den Schülerinnen und Schülern mitgegeben und mit ihnen erarbeitet.

Weiters wurden Fragen zum Thema Energieerzeugung anhand einer Powerpoint Präsentation erläutert.

Fragen wie...

  • Woher kommt unser Strom, die Wärme, das Wasser und Gas?
  • Welche Energiequellen gibt es?
  • Wie kommen diese Dienstleistungen zu uns in den Haushalt?
  • Wie gefährlich ist Strom überhaupt?


Der EVN Schulbetreuer erzählte auch aus seinem Arbeitsalltag und brachte viele Schaustücke sowie kleine Geschenke mit.

Die SchülerInnen durften an eigens dafür präparierten Foldern riechen, welcher Geruchsstoff dem Heizgas beigesetzt wird, damit austretendes Gas bemerkt werden kann.

ÖKOLOGbaum und ENERGIEkiste

Unser "Ökologbaum" und die daneben stehende "Heizkiste" sollen informieren und zum Nachdenken anregen, daher wird er immer wieder anders gestaltet.

Frau Dipl. Päd. Doris Breitsprecher gestaltete zum Thema Heizen und Energie unsere Ökologinfostelle ganz besonders interessant.


Handy - Projekt der Forschergruppe der 4. Klassen

Das Engagement der Forschergruppe mit ihren beiden Fachlehrerinnen Frau Neumeier und Frau Kern wurde vom Verein Südwind belohnt. Die Kinder und Lehrerinnen erhielten sehr wertvolle, fair trade erzeugte Süßigkeiten und ein Zertifikat.


Lebensnaher Unterricht im Gegenstand BOSL (4. Klassen)

Im Rahmen des BOSL Unterrichts stellte die Firma Geier unseren Schülerinnen und Schülern den Beruf des Bäckers und Konditors durch einen Lehrling und eine Angestellte untermalt mit Fotos vor.


Kinobesuch der ersten Klassen

Am 31. Jänner durften unsere ersten Klassen einen Ausflug ins Kino in der Millenium City unternehmen. Nachdem im vergangenen Semester im Geschichteunterricht vertieft zur Urgeschichte gearbeitet wurde, sahen wir den Film "Alpha". In diesem Abenteuerepos werden vermeintliche Feinde - ein Mann und ein Wolf - zu Verbündeten und treten gemeinsam einen unerbittlichen Kampf ums Überleben in der Steinzeit an.

Die Schüler verbrachten einen tollen Vormittag, an dem die eine oder andere Portion Popcorn natürlich nicht fehlen durfte!


Schülerliga

Am 31. Jänner stellte unsere Schülerligamannschaft einmal mehr ihr Fußballtalent unter Beweis. Beim Hallenturnier in Deutsch Wagram konnte sich unser Team in einem starken Teilnehmerfeld den tollen vierten Platz sichern.

Wir gratulieren!


Musik hautnah erleben

Die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen besuchten das Haus der Musik in Wien. Dort konnten musiktheoretische Inhalte selbst erlebt bzw. ausprobiert werden. Neben den Wiener Philharmonikern und berühmten österreichischen Komponisten wurden Schwerpunkte wie Schall und Akustik thematisiert. Ein besonderes Highlight war die Darstellung eines Akkordes auf dem "Treppenklavier".


Ski- und Schwimmwoche der zweiten Klassen

Unsere zweiten Klassen verbrachten von 21. bis 25. Jänner ihre Schwimm- und Skiwoche in Veitsch. Während sich die Skifahrer und Snowboarder im Schnee austobten, verbesserten die restlichen Schüler ihre Schwimmfähigkeiten im hauseigenen Hallenbad und schafften es auch, das eine oder andere Schwimmabzeichen zu absolvieren.

Bei der Fackelwanderung, beim Rodeln und diversen anderen sportlichen Aktivitäten hatten alle zusammen Spaß.

Unsere Schüler blicken auf eine sportliche, lustige und aufregende Woche in der Steiermark zurück.


Jugend gesund bewegen - aktiv im Sportverein

Das Land Niederösterreich unterstützt ab diesem Schuljahr das Projekt "Jugend gesund bewegen - Voll aktiv im Sportverein", ein Kooperationsprojekt der niederösterreichischen Sportdachverbände ASKÖNÖ, ASVÖ NÖ und Sportunion NÖ.

Im Rahmen dieses Projektes besuchte uns Alonzo Barrett, Footballspieler und Trainer, und führte mit jeder Klasse ein zweistündiges gezieltes Ballsporttraining durch. Neben ein wenig Regelkunde stand auch das Ausprobieren der Sportart am Programm: Konditions- und Koordinationsübungen, Wurfübungen und ein kleines Trainingsmatch. Während des Trainings kam vor allem eines nicht zu kurz: Spaß am Sport!

Emsi - Das freundliche Schulmaskottchen

Hallo! Ich bin Emsi der Biber und ich bin das neue Schulmaskottchen der EMS Strasshof.
Ihr seid alle total nett zu mir, dadurch konnte ich mich auch schnell in der Schule einleben und mich an mein neues Zuhause gewöhnen.
Ich freue mich auf das gegenwärtige Schuljahr und wünsche euch allen einen wunderschönen Start!

                                                               Liebe Grüße,
                                                                           Euer Emsi.

Pit - Freund auf vier Pfoten

Pit kam dieses Jahr neu an die EMS Strasshof. Er treibt sich an ein bis zwei Tagen pro Woche im hinteren Bereich des 1. Jahrgangs herum. Schwanzwedelnd ist er schon gespannt darauf viele neue Freunde zu finden, mit denen er das laufende Schuljahr verbringen kann.
Pit stärkt den Zusammenhalt in den Klassen und hilft dabei, ein soziales Verantwortungsgefühl zu fördern. Sein ruhiges und ausgeglichenes Wesen wirkt sich positiv auf den Unterricht aus und seine Anwesenheit reduziert Spannungsgefühle und hilft dabei, mit stressigen Situationen gelassener umzugehen.