Aktuelles

Das Gespenst von Canterville geistert durch die EMS Strasshof

Am 30. Jänner wurden die Schülerinnen und Schüler von der vierköpfigen Schauspielergruppe des Vienna's English Theatre mit dem Stück "Spooked" in die Welt des englischen Lord Canterville und seines herumspukenden Vorfahren Sir Simon de Canterville entführt.

In dem turbulenten Stück reist eine amerikanische Mutter mit ihren Kindern Virginia und Washington nach Canterville Hall, um den alten Familiensitz von Lord Canterville dem Erdboden gleich zu machen und auf dem Gelände Luxuswohnungen zu bauen. Die Abrisspläne durchkreuzt jedoch Sir Simon de Canterville, der schon seit einigen Jahrhunderten durch das alte Gemäuer spukt. Er hatte einst seine Ehefrau ermordet und war seit der Tat mit einem Fluch belegt. Mit Hilfe einiger Schüler der 4. Klassen konnte dieser Fluch schließlich gebrochen werden und dem Happy End stand nichts im Wege.

Um die Vorführung in englischer Sprache auch entsprechend genießen zu können, wurden die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen im Englischunterricht auf den Inhalt des Theaterstückes vorbereitet. Die Mädchen und Burschen waren von der schauspielerischen Leistung begeistert.

EMS Strasshof besuchte VOCK & SEITER

Im Rahmen der Berufsorientierung besuchten interessierte Schüler den Mazda-Betrieb VOCK & SEITER in Deutsch Wagram. Bei der Führung durch den Betrieb zeigte Geschäftsführer Thomas Riedler alle Arbeitsbereiche und erklärte die Ausbildungsmöglichkeiten in seinem Betrieb. Die Schüler bekamen tolle Einblicke in die Welt der Automobilindustrie und erfuhren interessante Details über die Berufe des KFZ-Technikers, Karosseriebautechnikers und Fahrzeugaufbereiters.

Foto (v. l. n. r.): FREITAG Philip, HOBEL Richard, SCHIESL Michael, LEIRER Marcello, Geschäftsführer RIEDLER THOMAS, ERLITZ Christian

ÖBB-Vortrag in den 4. Klassen

Am 28. Jänner erhielten die vierten Klassen einen interessanten Vortrag von Frau Ing. Karin Unger, die im Autrag der ÖBB über wichtige Themen, die Sicherheit im Zugverkehr betreffend, referierte. Beginnend mit den letzten Vorkomnissen, bei denen es viele Tote gab, erklärte sie anhand einiger Beispiele sehr anschaulich die Unterschiede zwischen dem normalen Straßenverkehr und dem Zugverkehr. So wurden zum Beispiel die Bremswege eines LKWs (ca. 50m), eines Güterzugs (bis 1000m) und eines Personenzugs (bis 2500m) verglichen, wobei die Ergebnisse für die SchülerInnen sehr erstaunlich waren.

Anhand verschiedener Videos wurden die Themen Stromspannung und Stromüberschlag, unbeschrankte Bahnübergänge, Gleisüberschreitungen, Sicherheitslinien uvm. besprochen. So lernten die SchülerInnen einerseits neue Begriffe kennen, andererseits wurde das richtige Verhalten in sämtlichen Situationen besprochen. Sichtlich beeindruckt nahmen alle angeregt am Vortrag teil und stellten auch viele interessante Fragen. 

Die 4. Klassen bei den Vienna Capitals

Am 29. November bekamen interessierte Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen gemeinsam mit ihren Lehrern Frau Lipp und Herr Bauer die Möglichkeit, die spusu Vienna Capitals bei ihrem Eishockeymatch gegen die Graz 99ers auf der Zuschauertribüne zu unterstützen. Von Hotdogs, Chips und Getränken gestärkt, wurden die Fangesänge laut mitgesprochen und bei jeder Torchance mitgefiebert. Für beide Teams ging es in diesem Spiel um wichtige Punkte für einen Platz in den Top 5 der Eishockeyliga. An diesem für die Schülerinnen und Schüler spannenden Abend feierten die Vienna Capitals am Ende einen verdienten Sieg. Die Wiener waren das bessere Team, zeigten allerdings auch eine Leistung mit Luft nach oben. Die verletzungsgeschwächten, und zuletzt auch keinesfalls vom Erfolg verwöhnten Grazer, ließen somit die Punkte in Wien Kagran. Für alle Beteiligten dieses Ausflugs war es auf jeden Fall ein erfolgreicher Abend. 

Akrobatik in der Turnstunde

Besonders geschickt stellte sich die 1b an, als es hieß, wir sind Zirkusartisten. Behutsam und sorgfältig achteten die Kinder genau darauf, wo man hinsteigen darf und wo nicht. Vorsichtig und mit Sicherung gelangen ihnen auf diese Weise sehr tolle Arkobaticübungen!

Eislaufen der schulischen Nachmittagsbetreuung

Mit einem Teil des Geldes, das wir beim Adventmarkt 2019 eingenommen haben, machten wir am 27.01.2020 mit den Kindern der Nachmittagsbetreuung einen Ausflug nach Wien zum Wiener Eislaufverein. Mit der freundlichen Unterstützung der Schulleitung war es möglich, dass wir uns schon um 12:30 Uhr auf den Weg machen konnten, um mehr Zeit am Eis verbringen zu können. Uns allen haben die Abwechslung und die Bewegung am Eis sehr viel Spaß gemacht und so werden wir das Eislaufen auch für kommendes Jahr wieder einplanen.

Danke an alle, die uns mit ihrem Einkauf beim Adventmarkt dabei unterstützt haben, dass wir mit den Kindern diesen Ausflug machen konnten.

Wachsgießen

Es macht natürlich Spaß zu Silvester ein bisschen zu orakeln und in das neue Jahr zu blicken. Das geht aber auch ohne geschmolzenes Metall, das mit giftigen Dämpfen der Umwelt und deiner Gesundheit schadet. Auch beim Wachsgießen entstehen interessante Formen, die zu Spekulationen über die Zukunft anregen.
Eine Forschergruppe der 3. Klasse und die Kinder der 1a und 1d probierten dies in der ersten Stunde im neuen Jahr sogleich aus.


Arbeitsanleitung:

Eine Schüssel mit Wasser und Eiswürfeln füllen und möglichst direkt neben die Kerze stellen. Das Wachs bildet besonders ausdrucksstarke Formen, wenn es in Eiswasser gestürzt wird, weil das Wachs schneller fest wird und nicht zu eher breiten und gleichförmigen "Fladen" zerläuft.
Wachsstückchen auf den Löffel legen und über die Kerzenflamme halten. Wenn das Wachs komplett flüssig ist, schnell und knapp über dem Wasser auskippen. Nicht eintauchen, sonst wird das Wachs auf dem Löffel fest! Die entstandene Form kann nach dem vollständigen Abkühlen aus der Schüssel genommen und gedeutet werden.

Unser "Wandlexikon" der tierischen Gartenbesucher in einem naturnahen Garten

Das Ökolog-Team der ersten Klassen erarbeitete ein "Wandlexikon", auf dem man Tiere, die man in einem naturnahen Garten finden kann, zu sehen sind. Dazu recherchierten die Schülerinnen und Schüler in Büchern und im Internet, welches Tier wohl auf dem Foto zu sehen ist. Es galt einen dazu passenden Namen zu finden. Dann ging die Recherche weiter. In einem Buch oder auch im Internet fanden sie heraus, wo das Tier vorkommt, was es frisst und zu welcher Klasse es gehört. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr erstaunt darüber, was es schließlich noch Wissenswertes zu dem Tier zu finden gab.

Schlussendlich hingen wir es im Jahrgang der ersten Klassen an die Wände, wo es in den Pausen viele Betrachter findet.


Fantasiegeschichten-Wettbewerb

Haus der Illusionen

Am Donnerstag, den 19.12.2019, machte die 2d gemeinsam mit Frau Mohler und Frau Kegel einen Ausflug in das Haus der Illusionen nach Wien. Dabei entstanden viele tolle Schnappschüsse.

Im Anschluss fand im Rahmen dieses Weihnachtslehrausgangs ein Besuch des kleinen Weihnachtsmarktes am Stephansplatz, im Herzen Wiens, statt, um auf das bevorstehende Weihnachtsfest und die Ferien einzustimmen.

Adventverkauf der Nachmittagsbetreuung

Am 5.12.2019 hatten wir unseren jährlichen Adventverkauf, bei dem wir mit selbstgebackenen Kuchen, Aufstrichbroten und Gulaschsuppe sowie Beerenpunsch und Kaffee für das leibliche Wohl der Eltern sorgten.

Auch unsere alljährliche Bastelecke, mit Selbstgebasteltem der Kinder, war wieder voll mit schönen Dingen, sodass sich die Eltern sehr interessiert zeigten und einiges kauften, was uns sehr freut.

Mit dem eingenommenen Betrag von 383 Euro planen wir für das kommende Jahr diverse Ausflüge mit sportlichem Schwerpunkt und einen Kinobesuch.

Das Team der Nachmittagsbetreuung

wünscht allen frohe Weihnachten!

Sonja, Bea, Peter

Weihnachtskekse für den KEL-Sprechtag

Die Schüler und Schülerinnen der Ökolog-Gruppe buken für den KEL-Sprechtag Mürbteigkekse und kochten Apfelgelee und Apfelmus. Diese Produkte verkauften sie dann erfolgreich. Anbei finden alle Leser die köstlichen Rezepte dazu:

Kekse: 300 mg Weizenmehl
200 mg Butter
100 mg Zucker
1 Ei
Vanillezucker, eine Prise Salz

Apfelmus & Gelee: 3 kg saure Äpfel
Zucker nach Geschmack
Zimt, Nelken
Gelierzucker

Äpfel schälen, vierteln und mit etwas Wasser und den Gewürzen kurz weichkochen. Das Wasser abseihen und mit Zucker versetzen. Die Äpfel ggf. zuckern, pürieren und heiß in Gläser abfüllen.

Das übriggebliebene Apfelwasser im Verhältnis 1 zu 1 mit Gelierzucker versetzen, aufkochen und in Gläser abfüllen.

Weihnachtsschmuck mit Öko-Gedanken

Im röm.-kath. Religionsunterricht haben die Schülerinnen und Schüler der 2c in der Vorweihnachtszeit ganz besondere Sterne angefertigt. Zunächst wurden leere Rollen von Klopapier oder Papiertüchern gesammelt. Dann fing die eigentliche Arbeit an. Die Rollen mussten in ganz schmale Streifen geschnitten werden. Die Kinder befanden sich nun vor einem großen Haufen dünner Schnittstücke. Diese wurden dann aneinandergeklebt, und zwar so, dass zum Schluss ein Stern daraus entstand. Da es sehr schwierig ist, dies genauer zu beschreiben, sieht man auf den folgenden Fotos ganz genau, wie es geht. Die Sterne wurden noch mit Glitzer verziert und hängen nun im Atrium auf unserem großen Christbaum. Es ist sehr schön, Weihnachtsschmuck aus recyceltem Material herzustellen. Es macht Freude und entspricht voll dem ökologischen Wind, der durch unser Schulhaus weht. Nun bitten wir alle Leser, die einfache Bastelanleitung zu betrachten und vielleicht im nächsten Jahr selbst solche schönen Sterne herzustellen.


Bastelanleitung siehe Fotos!

Sport intensiv: Sprungstunde

Unsere Aufgabe war, dass immer einer nach dem anderen den Ball ans Basketballbrett werfen sollte. Dieser prallte ab, der nächste fing ihn und warf ihn wieder darauf. Der Letzte warf ihn anschließend in den Korb. Es kostete uns sehr viel Zeit, Mühe und Geduld. Aber es hat uns sehr viel Freude gemacht, als wir es nach unzähligen Versuchen endlich geschafft haben.

Autor: Michael Ribar

Dialog im Dunklen

In der Adventzeit machten sich die Religionsschülerinnen und -schüler der 3a auf den Weg nach Wien, um einen Einblick in das Leben von blinden Menschen zu bekommen. Im Rahmen einer Dauerausstellung führen Blinde kleine Gruppen durch einen stockfinsteren Raum und es müssen Alltagssituationen bewältigt werden. Die Kinder konnten ausprobieren, wie es sich anfühlt, wenn man eine Straße überquert und nicht sehen kann. Auch ein Geschäft wurde besucht und die Schülerinnen und Schüler mussten Gegenstände ertasten. Geduldig beantworteten die Guides die vielen Fragen der Jugendlichen, die sie sich im Rahmen des Religionsunterrichts schon in der Schule überlegt hatten. Im Zuge dieses Wiennachmittags konnten auch der Stephansdom und ein Christkindlmarkt besucht werden.

Bewegung und Sport in der schulischen Nachmittagsbetreuung

Im Oktober galt unser Fokus ganz der Bewegungsförderung. Dazu setzten wir die Waveboards ein, die in entsprechender Anzahl vorhanden sind, sodass allen interessierten Kindern ein Board zur Verfügung stand.

Mit den Anfängern begannen wir mit leichten Übungen, wie dem Aufsteigen und dem Fortbewegen mit Hilfe der Wand.

Die fortgeschrittenen Waveboardfahrer/innen bekamen einen Ball, mit dem sie während der Fahrt das Hin- und Herpassen übten.

Schon nach wenigen Einheiten war es so, dass sich alle ohne weitere Unterstützung mit dem Board im Turnsaal bewegen konnten und dabei sehr viel Spaß hatten.

Aktion im Turnsaal

Die Schüler der ersten Klassen stellten sich beim "Blindengang" sehr geschickt an. Mit sehr viel Einfühlungsvermögen führte jeder seinen Partner, welcher die Augen fest geschlossen hielt, durch einen Parcours im Turnsaal. Sie bewiesen viel Geschick und entdeckten, welche Schritte man seinem Partner ansagen muss, um ihm Sicherheit zu bieten. Dabei wurde natürlich auch viel gelacht. Am Ende zu raten, wo im Turnsaal man sich nun befand, war gar nicht einfach, wenn man es geschafft hatte, nie zu blinzeln.

Our school is cool

Unsere Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen haben im Rahmen des Englisch Unterrichts ihre ersten kleinen Aufsätze verfasst.

Viel Spaß beim Lesen! 😊

Wir kochen Kürbiskompott - ökologisches Gärtnern!

Die ÖKOLOG-Gruppe ist nicht nur im Garten unterwegs, sondern verwertet auch Früchte in der Küche. Aus einem riesigen Kürbis wurde süß-saures Kürbiskompott nach Omas bestem Rezept. Dieses wird am Tag der offenen Tür an alle Interessierten in Gläschen abgefüllt verkauft. Für Neugierige gibt es am KEL- Sprechtag ebenso etwas Köstliches aus der Küche zu erstehen.

Das war aber nicht alles, was die fleißigen Köchinnen und Köche schufen. Unser Apfelkompott verkauften wir am nächsten Tag an alle Hungrigen im Atrium.

Ausflug in die Blumengärten Hirschstetten

Die 1a durfte am 25.9.2019 die Blumengärten Hirschstetten besuchen und dort in der Tischlerwerkstatt eine Laterne bauen. Es wurde fleißig geleimt, gebohrt, gehämmert, gefeilt und gesägt. Mit viel lieber Hilfe von vier Tischlern wurden unsere tollen Laternen auch alle fertig. Sogar die Kerze bekam jeder dazu.

Besonders toll war auch, dass wir bemerkt haben, wie viele richtig gute Basteltalente und vielleicht zukünftige Tischler wir in unserer Klasse haben. Es hat riesengroßen Spaß gemacht.

Ökolog

Die Religionskinder des römisch-katholischen Religionsunterrichts der 2c haben mit vollem Einsatz den Schulgarten vom Unkraut befreit. Obwohl es an diesem Tag sehr heiß war, haben die Kinder fast zwei Stunden mit viel Freude gearbeitet. Zur Belohnung gab es in der nächsten Religionsstunde leckere Haferkekse.

Nun kann sich der Garten zunächst wieder sehen lassen, aber es liegt noch viel Arbeit vor uns. Die Schülerinnen und Schüler des Freifaches "Ökologisches Gärtner" haben damit begonnen, alles für den Bau eines Komposters vorzubereiten. Weiters wurde schon ein Gemüsebeet angelegt. Tatkräftig wurden sie dabei von Herrn Hille unterstützt, der die Schwerarbeiten übernahm. In naher Zukunft werden die Kinder Igelhäuser bauen, eine Hecke pflanzen und einen Bauerngarten anlegen. Die Religionskinder der 2c werden die Gärtnergruppe dabei tatkräftig unterstützen.


Fantastische Wesen im Deutschunterricht

Im Zuge des Unterrichtsthemas "Fantastische Geschichten" haben die Schüler und Schülerinnen der ersten Klassen ihre fantastischen Helden gezeichnet und dazu einen Steckbrief angefertigt. Dazu hören sie sich die abenteuerliche Geschichte des kleinen Drachen Bajok und dem Troll Jakob an.

Ärzte ohne Grenzen aus nächster Nähe

Im Rahmen der Berufsorientierung machten sich die 3. Klassen im Oktober auf den Weg nach Wien, um mehr über die Arbeit von "Ärzte ohne Grenzen" zu erfahren. Am Karlsplatz erwartete die Kinder eine Ausstellung, die ihnen die Tätigkeiten dieser Organisation veranschaulichte. Sie informierten sich, wie ein Cholera-Behandlungszentrum oder eine Ebola-Isolierstation aussehen und besichtigten einen aufblasbaren Operationssaal. Engagierte Einsatzmitarbeiterinnen und Einsatzmitarbeiter führten die Schülerinnen und Schüler durch die Schau am Karlsplatz und berichteten von ihren Erfahrungen in den Krisengebieten.


Strasshofer Herbstlauf

26 Schüler und Schülerinnen sowie ein Lehrerteam nahmen am Samstag, den 12.10.2019 am Strasshofer Herbstlauf teil. Auch unser Schulmaskottchen EMSI war bei dem Lauf dabei und feuerte alle kräftig an.

Beflügelt von EMSIs Unterstützung erlief Assad Ajdari beim Jugendlauf in der Gruppe "Männlich U-14" mit einer Spitzenzeit von 05:13 den zweiten Platz und in der Gesamt Rangliste den 4. Platz.

Auch die anderen Läufer und Läuferinnen erliefen in ihren Altersklassen durchwegs Zeiten im Mittelfeld.

Unser gesamtes Team hat Ausdauer, physische Stärke und mentale Härte gezeigt!

Wir bedanken uns für euren sportlichen Einsatz.

Lidllauf 2019

Wie auch im letzten Schuljahr vertraten unsere sportlichen Läufer und Läuferinnen die EMS beim Lidl-Schullauf im Donaupark. Philipp Freitag erlief auf 3000 m mit einer Zeit von 11.40 Minuten den 13 Platz und lag damit nur eine Sekunde hinter dem schnellsten Läufer in seiner Altersklasse.

Bei den Burschen des Jahrganges 2006 lag Assad Ajidari im Spitzenfeld. Bei einer Teilnehmerzahl von 223 Burschen erlief er in 06.05 Minuten den 9. Platz.

Helene Milusik, Sophie Haschek, Ksenjia Stevanovic und die anderen Athletinnen der Jahrgänge 2006, 2007 und 2008 liefen im schnellsten Drittel des Feldes.

Aber auch die anderen Athleten und Athletinnen bewiesen im Mittelfeld ihre Ausdauer und Schnelligkeit.

Wir bedanken uns für euren sportlichen Einsatz.


Schülerliga U15

Wir gratulieren unserer U15 Mannschaft zum 1. Platz beim Bezirksturnier im B-Pool der Schülerliga.


Sammlung für die Kinder Krebshilfe

Wie in den letzten Jahren fand auch heuer wieder die Sammlung der Kinder Krebshilfe statt. Am 13. und 14. September waren 33 Schüler und Schülerinnen der EMS in Strasshof unterwegs . In diesen zwei Tagen konnten 1857 Euro für krebskranke Kinder und ihre Behandlung gesammelt werden.

Ein großes Dankeschön an die fleißigen Sammler und an die freigiebigen Strasshofer!


Schülerliga U13

Wir gratulieren unserer U13 Schülerligamannschaft zum Aufstieg in das Bezirkshalbfinalturnier.


Neues vom Ökolog-Team

Vom 19. - 23. August haben wir an einer sehr interessanten Fortbildung des Forum Umwelt/Bildung in OÖ teilgenommen. Unter dem Titel "Der Unterschied bist du" gab es interessante Workshops und Vorträge. Dabei konnten wir uns für das Schuljahr 2019/20 bestens vorbereiten, um der Ökolog-Schule gerecht zu werden. Wir haben mit Ihren Kindern gemeinsam wieder vieles vor, was sie der Natur und dem nachhaltigen Umgang mit ihr nahebringt. Unser Schwerpunkt wird heuer auf der Gestaltung des Schulgartens liegen, der teilweise durch die Bauaktivitäten und die heißen Sommertage gelitten hat. Wir freuen uns schon, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern einen Beitrag für die Umwelt zu leisten.

Renate Brunner, Brigitte Kern


Emsi - Das freundliche Schulmaskottchen

Hallo! Ich bin Emsi der Biber und ich bin das neue Schulmaskottchen der EMS Strasshof.
Ihr seid alle total nett zu mir, dadurch konnte ich mich auch schnell in der Schule einleben und mich an mein neues Zuhause gewöhnen.
Ich freue mich auf das gegenwärtige Schuljahr und wünsche euch allen einen wunderschönen Start!

                                                               Liebe Grüße,
                                                                           Euer Emsi.