„Wer reitet so spät...“- SchülerInnen auf den Spuren von Balladen

Im Zuge des Deutschunterrichtes galt es für die 2. Klassen eine ganz besondere Aufgabe zu meistern- die szenische Darstellung einer Ballade.

Im Vorfeld studierten die Kinder schon in offenenen Lerneinheiten viel Wissenswertes über Balladen, deren Aufbau und Inhalt, sowie berühmte Balladenautoren.

Zur Auswahl standen Goethes „ Der Erlkönig“ bzw. „ Der Zauberlehrling“ und Schillers „Der Handschuh“. Die Schülerinnen und Schüler einigten sich in ihrer Arbeitsgruppe auf eine der drei Balladen, teilten den Text auf und erarbeiteten diesen. Außerdem fertigten sie Requisiten an und kostümierten sich entsprechend.

Bei der Darstellung der Ballade wurde besonderes Augenmerk auf die Intonation des Textes, die passende Mimik und Gestik und die Kreativität der Vortragenden geachtet.

Die Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen!

mehr Fotos unter ...


Jenny’s Traum - Theater  als Prävention gegen Mobbing

Die SchülerInnen und  Schüler der Europamittelschule in Strasshof an der Nordbahn sind mucksmäuschenstill, als  „Jennys“ Videoclip über die Leinwand flimmert. Mit großen Augen verfolgen die Kinder und Jugendlichen gebannt  das weitere Geschehen auf der Bühne. Immer wieder gibt es komische Elemente, die das Publikum zum Lachen bringen, doch gegen Ende der Aufführung sind auch vereinzelt Tränen in den Gesichtern der Kinder zu erkennen.

 

Ein Theaterstück nach einer wahren Begebenheit

Daniel Micheel und sein Team haben das Zweipersonen- Theaterstück nach einer wahren Begebenheit konzipiert: Vor einigen Jahren wurde Amanda Todd, eine kanadische Schülerin, durch gezieltes Mobbing in den Selbstmord getrieben.   Daniel Micheel, der in seiner Person Schauspieler, Regisseur und Autor vereint, ging das Schicksal des Teenagers persönlich besonders nah und er beschloss, das Thema „(Cyber-) Mobbing“ in seinem Drama aufzuarbeiten.

 

Ein Traum rettet ein Leben

Das Publikum wird Zeuge, wie Jenny, ein ganz normaler Teenager, Opfer von Cybermobbing wird.   In dieser größtmöglichen Hoffnungslosigkeit steht ihr im Traum unvermittelt Stan zur Seite, der durch seine Späße und Eigenheiten eine neue Perspektive in der realen Welt für Jenny eröffnet.

 

Zwei Anliegen

„Ich habe zwei Anliegen“, erklärt Daniel Micheel am nächsten Tag den Schülerinnen und Schülern bei der Nachbesprechung. „ >Jennys Traum< soll euch dazu bringen, das Gefühl der Ausweglosigkeit nachzuspüren. Dann sollt ihr erkennen, dass es immer einen Ausweg gibt. Alles hat eine positive Seite. Und das Gute ist immer etwas stärker, als das Böse.“

 

Mach dich bemerkbar

Prominent ist die Frage, wie man als Mobbing- Opfer oder als dessen Angehöriger reagieren sollen. Im gemeinsamen Gespräch mit dem Autor Micheel besprechen die Schülerinnen und Schüler mögliche Handlungsmaßnahmen und es entsteht ein geschützter Rahmen, um über eigene Erfahrungen zu reden und zu diskutieren.  „Man muss mit seinen Eltern oder Lehrern reden“, bemerkt Selina und erhält entschiedenen Zuspruch von ihren Klassenkollegen. „Schweigen und Ignorieren von Mobbing ist genauso schlimm wie Mitmachen. Man muss den anderen aktiv helfen, sich zu wehren“, stellt Marcel fest.

 

Was bleibt

„Jenny’s Traum“ lehrt uns, unseren Problemen nicht zu viel Platz im Leben einzuräumen und das Theaterstück soll die Sehnsucht nach dem Guten, überhaupt nach dem Leben wecken.

So, wie die Schauspieler von „Jenny’s Traum“ ihre Vorführung jedes Mal neu erfinden und sich in jedem Moment neu erschaffen,  wird auch jede Einzelne und jeder Einzelne im Publikum dazu angehalten, achtsam mit seinen Mitmenschen umzugehen und sich konstruktiv in die Gesellschaft einzubringen.

 

Kontakt:

Daniel Micheel

Tel: +43 699 117 700 36

www.theater-nemesis.at

mehr Fotos unter ...
 


2. Klassen auf dem Eis

Am 12. Jänner fuhren die 2. Klassen mit den Lehrpersonen Ulrike Hanke, Sonja Schiller, Romana Markhart und Mario Dangl eislaufen nach Matzen. Die Schüler/innen erlebten einen abwechslungsreichen Vormittag, bei dem sie ihr Können auf Eislaufschuhen unter Beweis stellen konnten. Neben ein paar Übungen standen vor allem der Spaß und die sportliche Betätigung außerhalb des Turnsaals im Vordergrund. Bei Sonnenschein und milden Temperaturen verging die Zeit für alle wie im Fluge.


Ausflug zu „Holiday on Ice - Passion“

 

Am 14. Jänner 2016 hatten interessierte SchülerInnen aller Klassen die Möglichkeit gemeinsam in die Wiener Stadthalle zu „Holiday on Ice“ zu fahren. Nach einer gemeinsamen Zugfahrt konnten wir auch schon bald in den vordersten Reihen platzen nehmen und  die Show „Passion“ genießen. Die Show begeisterte alle mit den besten Eisstars, atemberaubender Akrobatik, gewagten Show – Acts und mitreißender Musik. Dieser Abend wird allen Beteiligten sicher noch länger in Erinnerung bleiben.

 

 


„more than stones“ – Relinacht der 4a

Am 2. Dezember trafen sich die Schülerinnen und Schüler der 4a am späten Nachmittag vor der Antoniuskirche. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Eva Würrer und Petra Kornfeind erfuhren sie bei einer mystischen Kirchenführung zum Thema „more than stones“ wichtige Informationen über den Kirchenraum. Im Anschluss daran unternahmen die Kinder eine Fackelwanderung zurück zur Schule. Ein gemeinsames Abendessen und eine Filmvorführung rundeten den Abend ab.

 

mehr Fotos unter ...


„Kilos gegen Armut 2015“

Die Europamittelschule Strasshof hat für die Aktion „Kilos gegen Armut 2015“ der youngCaritas Wien seit Dezember eifrig für arme Menschen in Österreich Sachspenden gesammelt. Zunächst gab es im Rahmen des Religionsunterrichts für die Kinder der 3. Klassen einen Vortrag zum Thema „Armut in Österreich“. Die Schülerinnen und Schüler haben von der vortragenden Mitarbeiterin der youngCaritas viel über die Situation armer Menschen in Österreich gehört. Danach wurden alle Kinder, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer gebeten, haltbare Lebensmittel und Hygieneprodukte zu spenden. Am 13. Jänner konnte von der youngCaritas eine Menge an Produkten abgeholt werden, die hoffentlich helfen, die Not einiger Menschen etwas zu lindern.


Eine Schule auf zwei Rollen

Aufgrund der erfolgreichen Teilnahme einer Lehrerin an einem Gewinnspiel, hatten die SchülerInnen der Europamittelschule die Gelegenheit vor den Weihnachtsferien einen etwas anderen Sportunterricht zu erleben. Zwei Wochen lang bekam die Schule die Leihgabe von 16 Maxboards, die ihren Einsatz sowohl in den regulären Unterrichtsstunden, als auch bei der Nachmittagsbetreuung fanden. Binnen kürzester Zeit gelang den SchülerInnen und LehrerInnen der neuartige Bewegungsablauf, wodurch alle gleichermaßen von diesem stylischen und robusten Waveboard begeistert waren. Schnelle Lernerfolge und Spaß an dieser Art der Fortbewegung motivierten auch sonst eher unsportliche SchülerInnen und förderten das Gleichgewicht, die Ausdauer und Koordination. Bei einem Parcours mit verschiedenen Stationen, wie z. B. Slalomfahren, durch Hindernisse durchfahren, sich auf dem Board fahrend einen Ball zuspielen usw.,  konnten die Kinder ihr Können auf den Maxboards unter Beweis stellen. Für die noch nicht so geübten Fahrer/innen gab es auch einfachere Übungen, bei denen es einmal darum ging, sich an das Gerät zu gewöhnen und ein Gefühl dafür zu bekommen. Die Schüler/innen unterstützen sich dabei gegenseitig, sodass manches leichter gelang.

Wegen der großen Freude, die alle mit diesem Gerät hatten, war es nicht leicht, sich nach zwei Wochen wieder davon zu trennen, so kann man gespannt sein, wie viele Maxboards dieses Jahr unter dem Christbaum liegen werden.


Edvard Munch-Ausstellung in der Albertina

Die 3. Klassen fuhren am 17. Dezember mit ihren Lehrerinnen in  die Wiener Albertina, um das grafische Werk des norwegischen Künstlers Edvard Munch im Original kennen zu lernen. Zuvor hatten sich die Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht intensiv mit dem Leben des Malers und Grafikers auseinandergesetzt und konnten daher während der Führung mit ihren Vorkenntnissen punkten.

Die museumspädagogische Führung umfasste eine kleine Gruppenarbeit, bei der die Schülerinnen und Schüler u.a. Geschichten zu einem Werk erfinden sollten, und im Anschluss an den Rundgang im Museum wurde im Atelierbereich der Albertina praktisch gearbeitet.

Der lehrreiche Vormittag wurde mit einem Besuch des Wiener Christkindlmarktes auf dem Rathausplatz abgerundet.

mehr Fotos unter ...


Die 1a am Tag der offenen Tür

Die Schülerinnen und Schüler der 1a spielten den BesucherInnen unserer Schule

ein Theaterstück mit dem Titel „ Die drei kleinen Gespenster“ vor. Dabei zeigten sie EDUKINESTETISCHE Übungen

in Gestalt von kleinen Geistern. Edu steht dabei für education (englisch für Erziehung) und kinesis (griechisch für Bewegung). Es geht darum das Lernen zu erleichtern. Kinder nehmen die Lerninhalte schneller auf, wenn sie mit bestimmten Bewegungen den Energiefluss im Körper und die Vernetzung der Gehirnhälften verbessern.

mehr Fotos unter ...


Betreubares Wohnen

Besuch beim Betreubaren Wohnen

Im Rahmen des Religionsunterrichts stattete die 4B dem Betreubaren Wohnen einen Besuch ab. Dank der Unterstützung von der Musiklehrerin Angelika Petermichl, sangen die Jugendlichen gemeinsam mit den Pensionisten bekannte Weihnachtslieder. Herr Bürgermeister Deltl wünschte allen Anwesenden ebenfalls ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr und überreichte den Bewohnern ein kleines Geschenk. Der Nachmittag klang mit einer gemeinsamen Jause aus, bei der die Schülerinnen und Schüler noch mit den älteren Menschen ins Gespräch kommen konnten und alle ließen sich dabei den Gugelhupf, der dankenswerterweise immer von der Fa. Geier zur Verfügung gestellt wird, gut schmecken. 

 


Active Sports

"Active Sports“ macht Spaß!

Den Schülerinnen und Schülern der Active-Sports-Gruppen wird stets ein abwechslungsreicher Sportunterricht geboten, der mitunter über die Grenzen des Schulareals hinausgeht. So machten sich die Kinder mit den Lehrpersonen Renate Kiemayer und Mario Dangl am Mittwoch, den 2. Dezember auf den Weg nach Wien in die Bowlinghalle im Prater. Die Sportbegeisterten machten als Bowlingspielerinnen, Bowlingspieler durchaus eine gute Figur und konnten so manchen gelungenen „Strike“ bejubeln. Der Spaß kam dabei natürlich nicht zu kurz und die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon jetzt auf ihr nächstes Bowlingerlebnis.


TERMINE

Fr, 29.01.: Schulnachricht
Sa, 30.01.- So, 07.02: Semesterferien

weitere Termine


Sprechstunden

Sprechstunden 2015-16.pdf
 


BUSFAHRPLAN

Hier finden Sie die aktuellen Busfahrpläne für die Fahrt zu unserer neuen Schule!

Fahrplan_494C_20150907


EMS FOLDER DOWNLOAD



Krankmeldungen

 Krankmeldungen bitte unter 02287 / 21250 im Sekretariat bis 08:30 Uhr bekannt geben!


 Anmeldung


Menüplan für das Mittagessen

Bitte auf das Symbol klicken, um zum Menüplan zu gelangen!

Um zur Verzehrhistorie zu kommen, klicken Sie bitte hier: https://ems.domani.at/

 https://www.opc-asp.de/ems/menuplan.php?VMP


WEBUNTIS


EMS ist
ÖKOLOG-SCHULE

Klicken Sie auf das Logo, um zur Ökolog-Seite der Schule zu gelangen!


Schulbibliothek

Hier kannst du online schmökern, welche Bücher es bei uns in der Bibliothek gibt:

http://ems-strasshof.web-opac.at


last update: 26.01.2015


Kontakt Webmaster: claus.bauer@schule-noe.at